Wetterprognose und Vorhersage Dezember 2018

- Bettina Marx
Wetterprognose und Vorhersage Dezember 2018
© Shutterstock
Geht der Traum von weißen Weihnachten 2018 in Erfüllung?

Gibt es an Weihnachten winterliches Wetter mit großer Kälte und Schnee? Und wie verläuft Silvester? Wir blicken auf die Prognose für den Dezember 2018.

Wenig Zeit? Die wichtigsten Fakten im Überblick

Mehr Zeit? Hier geht es zur ausführlichen Analyse:

Der meteorologische Winter ist mit milden Temperaturen und viel Regen alles andere als winterlich gestartet. Und auch zum Start in den kalendarischen Winter gibt es kaum Hoffnung auf richtiges Winterwetter. Denn den aktuellen Prognosen zufolge setzt sich das typische Weihnachtstauwetter ein.  

Um einen Vergleich zum Dezember letzten Jahres zu haben, sollten wir aber zuerst einen Blick zurück werfen: Mit 2,6 Grad lag die Temperatur in Deutschland um 1,8 Grad über dem langjährigen Dezembermittel. Ausgerechnet an Weihnachten setzte dann auch noch das berühmte Weihnachtstauwetter ein. Winterfeeling wollte auch an Silvester nicht aufkommen. Stattdessen gab es frühlingshaftes Wetter mit Temperaturen von teils mehr als 15 Grad. 

Wetter im Dezember 2018

Kommen wir jetzt zur Wetterprognose für den Dezember 2018. Und so wie es aussieht, wird die Weihnachtszeit wenig winterlich verlaufen. Denn eine milde Südwestströmung bringt überdurchschnittlich hohe Temperaturen für diese Jahreszeit. Weiße Weihnachten gibt es für die meisten von uns also wohl eher nicht. 

Anschließend wird es aber etwas kühler. Deutschland liegt am 2. Weihnachtsfeiertag auf der Rückseite eines kleinen Tiefs, wodurch sich eine nordöstliche Strömung einstellen würde. Dadurch sinkt die Schneefallgrenze ein wenig und zumindest im höheren Bergland könnte es etwas Schnee geben. Danach wird es aber wieder recht schnell mild.

Wir schätzen das Wetter bis zum Jahreswechsel folgendermaßen ein: 

3-Tage-Vorhersage: Warnung! Einbruchgefahr trotz Dauerfrost!
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Großwetterlage bestimmt über weiße Weihnachten

Hinsichtlich des Wetters im Dezember 2018 bleibt es also kaum noch spannend. Das Wetter hierzulande wird einerseits vom warmen Atlantik, andererseits von der immer kühler werden Luftmasse über Osteuropa beeinflusst. Je nachdem welche Strömung sich einstellt bzw. wie die Hoch- und Tiefdruckgebiete liegen, dominiert die milde Strömung oder es gibt Kaltluftvorstöße aus Osten. Bis zum Jahreswechsel 2018/19 wird die milde Strömung diesmal die Oberhand behalten.

Welche Großwetterlage sich einstellen muss, damit wir richtiges Winterwetter und im besten Fall sogar weiße Weihnachten bekommen, erfährst Du in diesem Video: 

Winteranfang: Wintersonnenwende am 21. Dezember 2018

Der Dezember ist der dunkelste Monat im ganzen Jahr. Doch Hoffnung ist in Sicht. Denn nach der Wintersonnenwende am 21. Dezember 2018 geht es mit der Tageslänge wieder bergauf. Der 21. Dezember markiert nicht nur den kürzesten Tag des Jahres, sondern auch den kalendarischen Winteranfang.

Wenn es draußen noch dunkel ist, fällt es besonders schwer, morgens aus dem Bett zu kommen. Aber einen Vorteil hat der dunkle Monat: Wir können den Sternschnuppenregen der Geminiden besonders gut sehen.

Die wichtigsten Infos über den Dezember 2018 zusammengefasst:

  • Laut NOAA-Langfristprognose und Statistik milder Dezember 2018. 
  • Singularität Weihnachtstauwetter wahrscheinlich.
  • Keine Chancen auf weiße Weihnachten 2018.
  • Wintersonnenwende am 21. Dezember 2018. 
  • Weiße Weihnachten nur oberhalb 1000 Metern nahezu gesichert.

Passende Artikel zu diesem Thema:

Wetterprognose und Vorhersage Winter 2018/19

Wetterprognose und Vorhersage November 2018

Wetterprognose und Vorhersage Oktober 2018

Wetterprognose und Vorhersage September 2018

Wetterprognose und Vorhersage August 2018

Wetterprognose und Vorhersage Juli 2018

Wetterprognose und Vorhersage Juni 2018

P.S. Bist Du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Klima

Nach oben scrollen