RKI-Grafik zeigt: Hier kommt es zu den meisten Corona-Ansteckungen 

- Sabrina Fuchs
Wenn es nass und kalt ist, sollte man in Bezug auf Corona ein paar Tipps beachten.
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Die Coronazahlen in Deutschland steigen aktuell in besorgniserregendem Tempo. Das Robert Koch-Institut veröffentlichte eine Grafik, die zeigt, wo sich gerade die meisten Menschen anstecken.

Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen weiter. Erst am Donnerstag wurde mit über 11.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden ein neuer, trauriger Rekord aufgestellt. Immer mehr Land- und Stadtkreise in Deutschland überschreiten den Grenzwert von 50 neuen Fällen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen. Aus diesem Grund werden auch die Maßnahmen immer weiter verschärft.  

RKI-Grafik zeigt die Ansteckungsherde 

In einem Situationsbericht zur Corona-Lage gibt das Robert Koch-Institut (RKI) täglich ein Update zur Situation mit einer Einschätzung des Infektionsgeschehens sowie Zahlen und Fakten. 

Im Bericht vom 20. Oktober bildet das RKI in einer Grafik Infektionscluster ab, also die Ansteckungsherde, in einem zeitlichen Verlauf. Dabei werden lediglich Fälle berücksichtigt, die die Gesundheitsämter eindeutig einem Ausbruchsgeschehen zuordnen und insgesamt mit mindestens fünf Fällen in Verbindung gebracht werden können. Dennoch liefert die Grafik wichtige Anhaltspunkte dafür, in welchen Umfeldern es verstärkt zu Ausbrüchen kommt und wie sich das seit Beginn der Pandemie entwickelt hat.

Zu Pandemiebeginn vor allem Alten- und Pflegeheime im Fokus 

Im März und April waren die größten Ansteckungsherde überwiegend Alten- und Pflegeheime sowie Krankenhäuser und Flüchtlingsheime. Diese Zahlen jedoch massiv zurückgegangen, wobei das RKI momentan in Kliniken sowie Alten- und Pflegeheimen wieder mehr Cluster-Ansteckungen feststellt. Trotzdem sind die Zahlen in diesen Bereichen nicht vergleichbar mit dem Beginn der Pandemie. 

Dies könnte daran liegen, dass im Umgang mit dem Coronavirus enorm dazugelernt wurde. So gelingt es mittlerweile besser, den Erreger aus besonders kritischen Bereichen herauszuhalten. Das liegt vor allem an den besonders strengen Hygienekonzepten in Kliniken sowie Alten- und Pflegeheimen. 

Wieder mehr Ansteckungen am Arbeitsplatz 

In einigen Bereichen steigen die Zahlen jedoch seit einiger Zeit wieder an. Dazu zählt beispielsweise der Anteil der Ansteckungen am Arbeitsplatz. Die starken Ausschläge im Juli wurden durch einzelne Ausbrüche in fleischverarbeitenden Betrieben verursacht. Mittlerweile ist die Zahl der Ausbrüche in solchen Betrieben jedoch deutlich zurückgegangen. Woher also der erneute Anstieg?  

Das liegt vor allem daran, dass in vielen Unternehmen die Homeoffice-Regelungen gekippt wurden und die meisten Mitarbeiter wieder vom Büro aus arbeiten. So haben die Menschen wieder mehr soziale Kontakte am Arbeitsplatz und es kommt dort vermehrt zu Ansteckungen. 

Corona-Hotspots in Deutschland

Die meisten Ausbrüche im privaten Umfeld 

Die meisten Ausbrüche führen die Gesundheitsämter jedoch auf private Haushalte zurück. Die Zahl der Ausbrüche, die auf privaten Feiern beruhen, steigt seit Wochen. Immer wieder machen Meldungen über ausgelassene Geburtstagspartys oder Hochzeitsfeiern ohne Hygienekonzept die Runde.  

Stark zugenommen hat im Vergleich zum Frühjahr auch die Kategorie "Weitere". Dies impliziert, dass das Infektionsgeschehen deutschlandweit immer diffuser wird und sich einzelne Hotspots nicht mehr so leicht eingrenzen lassen. Damit es sich nicht unkontrolliert ausbreiten kann, bleibt es jedoch ungeheuer wichtig, die Kontakte einer infizierten Person weiter nachverfolgen zu können. 

Das RKI betont jedoch, dass die Angaben zum Infektionsumfeld mit Zurückhaltung zu interpretieren sind, da die Zuordnung nicht immer ganz eindeutig sei. Oft hätten die Gesundheitsämter auch nicht die Kapazitäten, detaillierte Informationen zum Ausbruchsumfeld zu erheben. 

Bereits vor Kurzem hat das RKI zu einem ähnlichen Thema eine Auswertung veröffentlicht. Was damals herausgekommen ist: 

RKI-Auswertung: Wo die Ansteckungsgefahr besonders groß ist

Weitere Themen rund um das Coronavirus:

Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker

So lange überlebt das Coronavirus auf der Haut

Wieso Herdenimmunität als Strategie sinnlos ist

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com! 

Zur News-Übersicht Gesundheit

Nach oben scrollen