Unterschätztes Superfood: Das alles kann die Zitrone

- Sabrina Fuchs
Einige Lebensmittel sollte man nicht in der Mikrowelle erhitzen.
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Dass Zitronen gesund sind, weiß vermutlich jeder. Doch wie viele Einsatzmöglichkeiten es für die Superfrucht tatsächlich gibt, ist erstaunlich.

In Zeiten von Avocados, Chiasamen, Goji-Beeren, Acai und Co. werden andere Lebensmittel plötzlich unterschätzt. Eines davon ist die Zitrone. Sie ist ein wahres Wundermittel und erfüllt viele verschiedene Funktionen, die sicher nicht allen bewusst sind.

Für alle nachfolgend beschriebenen Anwendungen solltest Du darauf achten, Bio-Zitronen zu verwenden, da diese nicht mit Pestiziden belastet sind. Außerdem solltest Du beim Kauf auf möglichst kurze Transportwege aus dem Herkunftsland achten, also beispielsweise Zitronen aus Italien oder Spanien.

Die Zitrone als Gesundheitsbooster

Dass Zitronen viel Vitamin-C enthalten und deshalb sehr gesund sind, wissen die meisten. Etwa 53 Milligramm Vitamin-C stecken in 100 Gramm. Zitronen enthalten außerdem viele entzündungshemmende und antibakterielle Stoffe sowie Magnesium und Kalium. Nimmst Du sie regelmäßig zu Dir, kannst Du Dein Immunsystem erheblich stärken.

Doch die Zitrone kann noch mehr. So kann die Zitrone auch einen positiven Effekt bei Kopfschmerzen erzielen und so die Tablette ersetzen. Kaffee mit einem Schuss Zitronensaft klingt zwar nicht unbedingt lecker, soll aber sehr effektiv bei Kopfschmerzen oder sogar bei leichten Migräneanfällen helfen. Gleichzeitig sind Stoffe in der Zitrone gut für die Verdauung. Dabei wirken sie entgiftend und leiten Sachdstoffe aus unserem Körper. Als wäre das noch nicht genug, sind die Früchte durch das enthaltene Kalium förderlich für unser Nervensystem.

Übrigens: Möchtest Du bei einer Erkältung Vitamin-C zu Dir nehmen und eine heiße Zitrone zubereiten, solltest Du das Wasser dafür nur auf Trinktemperatur erhitzen. Untersuchungen haben nämlich gezeigt, dass ab 50 Grad Celsius Vitamin-C der Zitronen verloren geht. Ein Tee aus der Kombination Zitrone mit Ingwer und Honig ist das ideale Getränk bei einer Erkältung, denn auch Ingwer besitzt viele tolle Eigenschaften.

Die Zitrone im Haushalt

Auch im Haushalt kann eine Zitrone wahre Wunder wirken und vor allem viele chemische Reinigungsmittel ersetzen. So schonst Du also auch die Umwelt. Um Deine Wohnung zu reinigen, brauchst Du eigentlich nicht mehr als Zitronen(-säure), Backpulver und/oder Natron sowie Essig(-essenz).

Indem man Küchenoberflächen beispielsweise mit der Innenseite einer ausgepressten Zitrone einreibt, lassen sich Fettrückstände entfernen. Außerdem lassen sich mit in Wasser gelöster Zitronensäure umweltfreundlich und effektiv Kalkflecken entfernen. Folglich kann diese Mischung auch in der Waschmaschine zu einer gründlichen Reinigung verhelfen. Der angenehme Duft ist ein weiterer Pluspunkt. 

Zitronen zur Körperpflege

Die Stoffe in der Zitrone können auch Deiner Haut guttun. Beispielsweise können sie die Hautalterung verlangsamen. Es gibt verschiedene Anleitungen für Gesichtsmasken, die Zitronensaft oder -abrieb beinhalten, um Falten vorzubeugen und die Poren zu verfeinern. 

Auch zur Nagelpflege eignet sich Zitronensaft. Indem man die Nägel regelmäßig damit bürstet, erhält man schöne gesunde Nägel. Die ätherischen Öle, die freigesetzt werden, wenn man die Schale der Früchte abreibt, wirken außerdem belebend und können ein toller Zusatz im Badewasser oder für unser Fußbad sein.

P.S. Bist Du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Ratgeber

Nach oben scrollen