Im Winter: So entfernen Sie Millionen Milben aus Ihrer Matratze

- Redaktion
Im Winter: So entfernen Sie Millionen Milben aus Ihrer Matratze
© Shutterstock
Millionen Milben tummeln sich in unserer Matratze.

Jede Nacht teilen wir unser Bett mit Millionen kleinen Spinnentierchen : Milben. Gerade jetzt im Winter lassen sich diese besonders leicht aus unserer Matratze entfernen.

Die Bettwäsche waschen wir regelmäßig. Doch wie sieht es mit der Matratze aus? Hier gestaltet sich die Reinigung schwieriger – doch genau dort tummelt sich ein Großteil der Milben. Das warme, feuchte Klima in unserem Bett macht es zum perfekten Lebensraum für die Tierchen, denn jede Nacht verliert der Mensch in etwa einen halben Liter Flüssigkeit. Wir erklären Ihnen im Folgenden, wie Sie sich die Kälte zu Nutze machen können, um Milben zu entfernen.

Drehen Sie zunächst die Heizung im Schlafzimmer auf, um Ihrer Matratze die Feuchtigkeit zu entziehen. Sie sollte während dem Lüften auf keinen Fall nass werden, sonst kann sich Schimmel bilden. Nach circa einer halben Stunde sollten Sie die Matratze für ein paar Minuten hochkant aufstellen und anschließend sollten Sie sie für mindestens eine halbe Stunde an der kalten Luft – entweder auf Ihrem Balkon oder der Terrasse – lassen. Sollten Sie weder Balkon noch Terrasse in Ihrem Zuhause haben, stellen Sie die Matratze möglichst nah ans Fenster. Vor allem bei Minustemperaturen und trockener Luft funktioniert diese Art der Reinigung besonders gut. Milben mögen keine Temperaturextreme. Deshalb können Sie Ihre Matratze im Sommer auch bei besonders warmen Temperaturen lüften. Durch das UV-Licht werden nämlich Keime abgetötet. 

Zusätzlich zu dieser etwas aufwändigen Reinigung sollten Sie regelmäßig im Schlafzimmer stoßlüften, um genug frische Luft an die Oberfläche der Matratze zu bekommen. Dabei sollten Sie die Bettdecken von der Matratze nehmen. Wenn Sie das täglich machen, schlafen Sie auf jeden Fall deutlich hygienischer. 

Wie Sie richtig lüften, erfahren Sie in folgendem Video: 

Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Zur News-Übersicht Ratgeber
Nach oben scrollen