Vorsicht bei der Weihnachtsdeko! Schadstoffe in Lichterketten entdeckt

- Marvin Klecker
Vorsicht bei der Weihnachtsdeko! Schadstoffe in Lichterketten entdeckt
© Shutterstock
Bei der Benutzung von Lichterketten ist besondere Vorsicht geboten.

In vielen Lichterketten wurden Weichmacher entdeckt, die hochgradig gesundheitsschädlich sein können! Beim Kauf solltest du daher auf einige Dinge achten.

Bald steht der erste Advent vor der Tür und viele Menschen beginnen, ihre Häuser weihnachtlich zu schmücken. Da dürfen Lichterketten in allen möglichen Farben natürlich nicht fehlen. Doch in diesem Jahr sollte man bei der Auswahl der weihnachtlichen Lichter kritisch sein.

In einigen Ketten wurde nämlich eine bedenkliche Menge an Weichmachern festgestellt. Das teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) mit.

Zu viel Weichmacher in getesteten Lichterketten

Ein Labor hat vier Produkte von Online-Händlern auf die Weichmacher Phtalate und Chlorparaffine untersucht. Das Ergebnis war erschütternd. Laut BUND konnten in drei von vier Lichterketten die Schadstoffe in erheblichen Konzentrationen von bis zu 27 Prozent nachgewiesen werden. 

Weichmacher mit gesundheitsschädlicher Wirkung

Weichmacher machen Produkte leichter biegsam und befinden sich daher in vielen Artikeln. Doch nach längerer Zeit können die Weichmacher austreten und unter anderem über Staubpartikel eingeatmet werden. Diese sind sehr gesundheitsschädlich und können unter anderem die Funktionen der Hormon- und Schilddrüsen beeinflussen. Zudem stehen Weichmacher im Verdacht, Brustkrebs zu verursachen. 

Verbot von Weichmachern in einigen Artikeln

Aus diesem Grund sind Weichmacher beispielsweise in Babyartikeln und Spielzeug komplett verboten. In anderen Artikeln dürfen sie zwar in geringen Mengen vorhanden sein, doch die in den Lichterketten gefundenen Werte waren viel zu hoch und verstoßen daher auch gegen geltendes Recht. 

BUND fordert Verkaufsstopp der betroffenen Ketten

Folglich fordert der BUND die betroffenen Hersteller auf, die Produkte schnellstmöglich vom Markt zu nehmen. Des Weiteren sind die Befunde an die zuständigen Behörden weitergeleitet worden. 

Daran erkennst du die betroffenen Lichterketten

Doch wie erkennt man die betroffenen Lichterketten? Riecht ein Produkt sehr stark nach Plastik, sollte es zurückgegeben oder entsorgt werden. Auch Produkte aus weichem PVC oder dunklem Hartplastik sollten in diesem Jahr nicht als Weihnachtsdekoration dienen.

Mehr zu den gesundheitsschädlichen Lichterketten erfährst du in diesem Video:


P.S. Bist du bei Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Passend dazu
Zur News-Übersicht Ratgeber

Nach oben scrollen