Texas unter Tornado-"Beschuss"

- Alexander Marx
Texas unter Tornado-"Beschuss"
©

Ein gutes Dutzend Tornados hat am Sonntag den US-Bundesstaat Texas heimgesucht und dort massive Sachschäden angerichtet. Autos wurden umgeworfen, Dächer abgedeckt, Straßen überflutet. Menschen kamen ersten Berichten zufolge zum Glück nicht zu Schaden.

Die Unwetter in Texas brachten auch zahlreiche Gewitter mit kapitalen Wolkentürmen. Es fielen Hagelkörner, die zum Teil die Größe von Tennisbällen erreichten.

Grund für die schweren Unwetter war eine Luftmassengrenze über Texas. Rund 10 Grad frische Luft aus dem Norden des Bundesstaates traf auf über 30 Grad warme Luft aus dem Süden. An der Grenze entluden sich die heftigen Gewitter. 

Zur News-Übersicht Unwetter

Nach oben scrollen