Spinnen vertreiben: Hausmittel, die die Tiere fernhalten

- Redaktion
Spinnen vertreiben: Hausmittel, die die Tiere fernhalten
© Shutterstock
Viele Menschen haben Angst vor Spinnen. So kannst Du sie mit natürlichen Mitteln vertreiben, ohne ihnen Schaden zuzufügen.

In jedem Haushalt finden sich Spinnen. Vor allem im Herbst halten sie sich gerne in geschlossenen Räumen auf. Das sind die besten Tipps und Hausmittel, um Spinnen zu vertreiben.

Im Herbst beginnt wieder die Zeit, in der Spinnen vermehrt ihren Weg in unser Zuhause finden. Für viele Menschen stellt das ein echtes Problem dar. Arachnophobie, also die panische Angst vor Spinnen ist eine der am meisten verbreitetsten Tierphobien.

Müssen Spinnen wirklich weg?

Trotzdem solltest Du Dir gut überlegen, ob Du die Spinne in Deinem Haus oder Deiner Wohnung tatsächlich loswerden willst. Schließlich sind Spinnen durchaus nützlich. In Deutschland gibt es keine Spinnen, die für Menschen ernsthaft gefährlich werden können und sie halten Mücken und andere lästige Insekten von Deinem Zuhause fern. Spinnen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems. 

Man sollte sich also überlegen, ob man eine friedliche Spinne, die es sich in einer Ecke gemütlich gemacht hat, wirklich entfernt oder lieber willkommen heißt. Mit den folgenden Tipps kannst Du Spinnen fernhalten ohne sie zu verletzen und ohne Chemie einzusetzen. 

Die besten Hausmittel gegen Spinnen

Es gibt einige Gerüche, die Spinnen so gar nicht mögen, weshalb sie mit geringer Wahrscheinlichkeit einen Unterschlupf suchen werden, der solche Duftnoten aufweist. Du kannst also entsprechende Pflanzen an Deinen Fenstern platzieren, die die Tiere abhalten. 

Du kannst ebenso ätherische Öle mit den folgenden Duftnoten mit Wasser vermischen und in eine Sprühdose geben. Damit kannst Du die Fenster- und Türrahmen einsprühen, um Spinnen zu vertreiben. Außerdem kannst Du Ecken in den Räumen damit besprühen, also Orte, an denen sich Spinnen bevorzugt aufhalten. Die Prozedur solltest Du regelmäßig (am besten wöchentlich) wiederholen, damit die Wirkung aufrecht erhalten bleibt. Zu den Gerüchen, die Spinnen nicht abhaben können, gehören folgende:

  • Lavendel 
  • Minze
  • Zitrone
  • Teebaumöl
  • Eukalyptus- oder Pfefferminzöl
  • Essig
  • Kastanien: Wenn Du Kastanien leicht mit einem Hammer aufklopfst, geben sie einen Duft ab, der von Spinnen auch als unangenehm empfunden wird. Du kannst sie auf den Fensterbänken oder unter Möbeln platzieren.
  • Tabak: Auch Tabak wird oft empfohlen, um Spinnen fernzuhalten. Jedoch ist der Geruch auch für viele Menschen unangenehm. Deshalb solltest Du diese Methode besser an Orten testen, an denen sich kaum jemand aufhält, zum Beispiel im Keller, auf dem Balkon oder dem Dachboden. Um diese Methode anzuwenden, kochst Du eine Mischung aus Tabak und Wasser (entweder 2 Teelöffel Zigarettenstummel oder losen Tabak auf 500 ml Wasser) für etwa 10 Minuten. Die abgekühlte Mischung kannst Du dann noch durch ein Sieb gießen und die Flüssigkeit an den gewünschten Stellen versprühen oder eine Schüssel damit aufstellen.

Weitere Tipps, um Spinnen fernzuhalten

Eigentlich logisch, aber leider doch nicht immer selbstverständlich. Spinnen fühlen sich von Essensresten angelockt und verstecken sich gerne in einer dunklen Ecke. Aus diesem Grund hilft es, wenn Du Deine Wohnung möglichst sauber hältst. Lasse Essensreste nicht lange unverschlossen liegen und putze regelmäßig.

Außerdem kannst Du Spinnen und weitere Insekten einfach fernhalten, indem Du Deine Fenster mit Insektennetzen oder -gittern versiehst. Auf diese Weise erhalten die Tiere erst gar keinen Zutritt zu Deinem Zuhause. 

Weitere Tipps und Hausmittel, mit denen Du Spinnen vertreiben kannst, sind in folgendem Video beschrieben: 

Mit einfachen Tricks bleiben Spinnen draußen.
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Sollte sich doch mal eine Spinne in Deine Wohnung oder Dein Haus verirren, solltest Du das Tier nicht töten oder verletzen. Am besten stülpt man ein Glas darüber und trägt die Spinne mit einem daruntergelegten Blatt Papier wieder nach draußen in die Freiheit. 

P.S. Bist Du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Ratgeber

Nach oben scrollen