Obst, Gemüse, Blumen: Das ist im August im Garten zu tun 

- Redaktion
Wer einen insektenfreundlichen Garten möchte, muss ein paar Tipps beachten.
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Manche Pflanzen verblühen bereits, andere können bereits für nächstes Jahr ausgesät werden. Im Garten gibt es auch im August einiges zu tun. Das sind die wichtigsten Gartenarbeiten im Hochsommer.

Die Hundstage dauern noch bis zum 23. August und somit normalerweise die heißesten Tage des Jahres. Der Sommer befindet sich auf seinem Höhepunkt. Im Garten fallen dann einige Aufgaben an, vor allem kann viel frisches Gemüse geerntet werden. Darüber berichten die Seiten beetfreunde.de und gartenmonat.de. 

Was du im Sommer beim Gießen beachten solltest, kannst du in diesem Artikel nachlesen:

Das solltest du beim Gießen im Sommer beachten

Das solltest du im Ziergarten im August erledigen 

Wie immer gilt auch im August: Entferne bereits Verblühtes regelmäßig, damit die Pflanzen zur Bildung neuer Blüten angeregt werden und möglichst lange halten.  

Lavendel blüht im August in der Regel nicht mehr, weshalb du die Triebe um etwa zwei Drittel zurückschneiden solltest. So kann es auch nochmal eine Nachblüte geben. 

Der August ist außerdem ein guter Monat, um beispielsweise Herbstzeitlose, Herbstkrokus, Lilien, Taglilien, Iris oder Madonnenlilien zu stecken. 

Wer Stauden wie Pfingstrosen und Chistrosen hat und diese gerade besonders üppig werden, ist nun eine gute Zeit gekommen, sie zu teilen. Dann können sie sich gut entwickeln und haben noch ausreichend Zeit, sich auf den Winter vorzubereiten. 

Übrigens: Was du unternehmen solltest, damit dein Garten binsektenfreundlich wird, kannst du im Video am Anfang des Artikels sehen.

Das gibt es im Gemüsegarten im August zu tun 

Tatsächlich kann auch im August noch einiges ausgesät werden. Dazu zählen zum Beispiel Gemüsesorten wie Radieschen, Chinakohl, Pak Choi, Feldsalat, Frühlingszwiebeln und Spinat. 

Für Jungpflanzen wie Endivien, Blumenkohl und Winterporree ist nun außerdem die Zeit fürs Freie gekommen. 

Sind bereits Plätze im Gemüsebeet freigeworden, sollten diese nicht leer bleiben, sondern man sollte eine Gründüngung aussäen. Dazu eignen sich beispielsweise Bitterlupine, Buchweizen, Feldsalat und Winterwicke. 

Außerdem heißt es im August: Ernten, was das Zeug hält. Viele Gemüsesorten sind jetzt nämlich reif. So zum Beispiel Gurken. Damit diese nicht abgeworfen werden, solltest du die Früchte rechtzeitig und regelmäßig abschneiden. Nutze dafür eine Schere oder ein Messer und reiße sie nicht einfach ab. 

In diesen Bundesländern sind Schottergärten verboten

Diese Arbeiten stehen im August im Obstgarten an 

Mitte August kannst du bereits dein Erdbeerbeet für das kommende Jahr anlegen. Wichtig ist dabei, dass sei mindestens vier Jahren keine Erdbeeren an der gewählten Stelle gewachsen sind. So kannst du Krankheiten vorbeugen. Die besten Ergebnisse kannst du mit Erdbeeren aus dem Topfanbau erzielen.  

Brombeeren werden im August reif. Bei der Ernte solltest du schnell sein, bevor dir Vögel zuvorkommen. 

In der zweiten Augusthälfte werden außerdem Walnussbäume geschnitten. 

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Garten

Nach oben scrollen