Kein Scherz: Ein Biss dieser Zecke macht Menschen zu Vegetariern

- Redaktion
Kein Scherz: Ein Biss dieser Zecke macht Menschen zu Vegetariern
© Shutterstock
Eine blutsaugende Zecke kann sogar das Essverhalten mit einem Biss verändern.

Über Nacht zum Vegetarier werden? Was sich für einen Fleischfan wie ein Albtraum anhört, kann wirklich möglich sein. Quasi durch einen Biss!

Sie gehören zu den meist gehassten Insekten: Die Zecke! Es gibt sie in verschiedenen Arten und Variationen. Doch eines haben die meisten Blutsauger gemeinsam: Sie können Krankheiten übertragen.

Krankheiten durch einen Biss

Die bekanntesten Krankheiten, die von der Zecke übertragen werden können, sind Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (kurz FSME). Der FSME-Virus ist einer der gefährlichsten, da er oft lange unbemerkt bleibt. So starten die Symptome meist wie bei einer Grippe. Bei FSME handelt es sich aber um eine Erkrankung der Hirnhaut und des zentralen Nervensystems. Zur Vorbeugung gibt es eine Schutzimpfung!

Bei Borreliose sind Bakterien die Bösewichte. Hierfür gibt es leider keine Prophylaxe. Doch eine Infektion lässt sich mit Antibiotika relativ gut behandeln, sofern sie rechtzeitig erkannt wird. Ein typisches Indiz für eine Borreliose-Infektion ist ein roter Kreis um die Bissstelle.

Diese Zecke verändert das ganze Leben!

Hast du schon mal etwas von der "Lone-Star-Zecke" gehört? Diese kann ihr komplettes Essverhalten und somit das ganze Leben verändern! So reagierten Menschen plötzlich auf Steaks, Burger und Roastbeef allergisch.

Diese Zeckenart - Amblyomna Americana genannt - wurde in den USA entdeckt und programmiert quasi das Immunsystem neu, so dass der Körper eine Unverträglichkeit bzw. Immunsystemreaktion gegen Fleischprodukte auslöst. Man entwickelt also eine Allergie gegen Fleisch.


Das passiert im infizierten Körper

Hervorgerufen wird diese Allergie durch einen Antikörper, den der menschliche Organismus auf das Kohlenhydrat Alpha-Gal als Antwort auf den Zeckenbiss bildet. Auslöser für die Reaktion ist nicht wie bei den meisten Nahrungsmittelallergien ein Protein, sondern ein Molekül (Zucker), welches Zecken besitzen und Menschen nicht. Und genau darauf reagiert der Körper dann immer, wenn der Betroffene Fleisch isst.

Ob die Allergie gegen Fleischprodukte ein Leben lang bleibt, können Forscher aktuell noch nicht sagen. Fakt ist aber, dass bereits erste Fälle auch in Deutschland, Australien, Frankreich, Schweden, Spanien, Japan und Korea bekannt sind.

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Gesundheit

Nach oben scrollen