Erste Hilfe bei Hitzenotfällen: Das musst Du beachten

- Lena Hornstein
Erste Hilfe bei Hitzenotfällen: Das musst Du beachten
© Shutterstock
Bei Hitze kommt es nicht selten zu Hitzschlag oder Sonnenstich.

Bei Temperaturen über 30 Grad bekommen viele Menschen gesundheitliche Probleme. Kommt es zu einem Notfall, sollte man richtig reagieren.

Hitze bedeutet für viele Menschen auch ein gesundheitliches Risiko. Nicht selten kommt es zu Hitzschlag, Hitzeerschöpfung oder Sonnenstich. Bei Notfällen solltest Du richtig reagieren.

Welche Tipps Du beachten solltest, erfährst Du zusammengefasst in unserem Video:

Bei Hitzenotfällen: So verhältst Du Dich richtig
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Hitzschlag: Die Symptome

Häufig kommt es zu einem Hitzschlag durch zu enge Kleidung oder körperliche Anstrengung bei Hitze. Auf einen Hitzschlag deutet zunächst hin, dass der Betroffene nicht mehr schwitzt. Denn beim Hitzschlag kommt es zum Wärmestau im Körper: Nicht genügend Wärme wird abgeführt und die Schweißbildung stellt sich ein.

Weitere Anzeichen sind rote, warme Haut, ein hochroter Kopf und erhöhte Temperatur. Häufig ist den Betroffenen auch schwindelig und sie können nur unsicher laufen.

Zudem kann es zu Verhaltensstörungen kommen. Teils reagieren Betroffene dann aggressiv oder verwirrt. In heftigen Fällen sind auch Bewusstlosigkeit und Krampfanfälle möglich.

Welche Tipps Du bei Hitze beachten kannst, um gar nicht erst einen Hitzeschlag zu erleiden, erfährst Du in unserem Video:

Erste Hilfe bei einem Hitzschlag

Findest Du einen Menschen mit diesen Symptomen, solltest Du schnell reagieren und die Person zunächst in den Schatten oder an einen kühlen Ort bringen.

Ist die Person ansprechbar, dann sollte der Oberkörper hoch gelagert werden. Bei Kreislaufproblemen sollte man hingegen die Lage des Kopfes leicht erhöhen und die Beine hochlegen.

Versuche nun die Person abzukühlen. Öffne die Kleidung, fächere der Person Luft zu oder spritze ihr Wasser auf die Haut. Auch feuchte Lappen auf Nacken und Unterarmen sind hilfreich. Gebe dem Betroffenen außerdem etwas zu trinken, am besten ein isotonisches Getränk.

In akuten Fällen solltest Du umgehend den Rettungsdienst unter der Nummer 112 alarmieren. Ganz wichtig: Lass die betroffene Person auf keinen Fall allein. Bei Bewusstlosigkeit solltest Du die Person in die stabile Seitenlage legen.

Einen Hitzschlag kann man auch erleiden, wenn man zu lange in einem geparkten Auto in der Sonne sitzt. Wie Du reagierst, wenn Du ein Kind oder einen Hund in so einer Lage entdeckst, erfährst Du in einem unserer Artikel: Kind oder Hund im Auto entdeckt: So solltest Du reagieren

Hitzeerschöpfung ist die Vorstufe

Bevor es zu einem Hitzschlag kommt, tritt zunächst eine Hitzeerschöpfung ein. Der Körper ist ausgetrocknet, da zu wenig Flüssigkeit getrunken wurde. Häufig wird Betroffenen dann schwarz vor Augen.

Symptome für eine Hitzeerschöpfung sind Schwindel, Kopfschmerzen, starkes Schwitzen, Erschöpfung und Durst.

Die Maßnahmen bei einer Hitzeerschöpfung sind ähnlich wie bei einem Hitzeschlag: Person in den Schatten bringen, abkühlen, mit Getränken versorgen und notfalls einen Krankenwagen rufen.

Sonnenstich erkennen und richtig reagieren

Bei einem Sonnenstich ist nur der Kopf betroffen, da es sich dabei um eine Reizung der Hirnhaut durch direkte Sonneneinstrahlung handelt. Er wird ausgelöst, wenn die Sonne auf den unbedeckten Kopf scheint. Besonders gefährdet sind Menschen mit Glatze, Kleinkinder und Säuglinge.

Die Anzeichen sind ein hochroter, heißer Kopf, Nackensteife, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, sowie erhöhte Temperatur. Ein Sonnenstich kann auch erst bis zu acht Stunden später einsetzen.

Auch Sonnenbrand ist ein Symptom. Wie Du Sonnenbrand mit einfachen Hausmitteln linderst, erfährst Du in einem unserer Artikel: Überraschende Hausmittel: So heilt Dein Sonnenbrand schneller

Unbehandelt kann ein Sonnenstich im schlimmsten Fall zu Bewusstseinstrübung oder sogar Bewusstlosigkeit führen. Zudem besteht die Gefahr eines Kreislaufkollapses.

Kommt es zum Sonnenstich, sollte man die betroffene Person ähnlich wie beim Hitzschlag und der Hitzeerschöpfung behandeln. Zunächst in den Schatten bringen, abkühlen, mit Getränken versorgen und in akuten Fällen den Notruf wählen.

P.S. Bist Du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Gesundheit

Nach oben scrollen