Ernst der Lage nicht erkannt? Trotz Corona Menschenmassen auf öffentlichen Plätzen

- Quelle: dpa/wetter.com
Ernst der Lage nicht erkannt? Trotz Corona Menschenmassen auf öffentlichen Plätzen
© Shutterstock
Aufgrund der Corona-Krise sollten Menschenansammlungen verhindert werden.

Obwohl sich das Coronavirus rasant ausbreitet, tummeln sich noch immer viele Menschen auf öffentlichen Plätzen. Nun ist die erste Ausgangssperre verhängt worden. Ziehen andere Städte bald nach?

Angst vor dem Coronavirus existiert in Florida nicht. Aufgrund des warmen und sonnigen Wetters ist der Strand voll, wie das Video oben zeigt. 

Menschenansammlungen trotz Corona-Krise

Angesichts dieser Bilder scheint es, als hätten viele den Ernst der Lage noch nicht begriffen. Denn nicht nur in Florida, auch hierzulande tummeln sich Menschen an öffentlichen Plätzen dicht an dicht und genießen das warme und sonnige Frühlingswetter. Buntes Treiben herrscht so beispielsweise in München im Englischen Garten, wie dieser Tweet zeigt.

https://twitter.com/jeperego/status/1239325649963233286

Auch der Tweet, in dem Menschenmassen auf dem Viktualienmarkt zu sehen sind, ging in den vergangenen Stunden viral. Dabei wurde hart kritisiert, dass viele die Warnungen der Behörden nicht ernst nehmen. 

https://twitter.com/caesaria90/status/1239674406248513537 

In Nürnberg und Salzburg sind die Cafés ebenfalls gut besucht:

https://twitter.com/Syrius1410/status/1239853925332914176 

https://twitter.com/BStipkovits/status/1239229282456657920

Es ist ernst! Vielen ist das wohl nicht bewusst

Das Bizarre an diesen Bildern: Eigentlich sollten möglichst wenige Menschen unterwegs sein oder zumindest einen Mindestabstand einhalten. Nur so kann die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden. Die Anweisungen der Gesundheitsbehörden ignorieren dennoch viele Deutsche.

Angesichts dieses unverantwortlichen Verhaltens sind wohl noch drastischere Maßnahmen nötig. Aus diesem Grund wurde nun in der ersten Stadt eine Ausgangssperre verhängt. 

Sofortige Ausgangssperre in Mitterteich

Das Landratsamt Tirschenreuth hat wegen der Verbreitung des Coronavirus am Mittwoch für die Stadt Mitterteich eine sofortige Ausgangssperre verhängt. Es ist die erste Stadt in Bayern mit einer solchen Maßnahme. Sie soll bis zum 2. April dauern, wie die Behörde mitteilte. 

Demnach sollen die Betroffenen das Haus oder die Wohnung unter anderem nur für unaufschiebbare Arztbesuche, zum Arbeiten oder zum Einkaufen verlassen. Ziel der Maßnahme sei es, die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu verringern und die Fortsetzung von Infektionsketten zu unterbrechen.

Welche neuen Corona-Symptome nun entdeckt wurden, erfährst du in diesem Video: 

Virologen der Universität haben neue Corona-Symptome entdeckt.
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Gemeinsam Verantwortung für die Gesundheit der älteren Mitmenschen

Innenpolitikers Mathias Middelberg appellierte an alle Bürger, sich extrem diszipliniert zu verhalten. "Wir sollten jetzt alle begreifen: Die Lage ist wirklich ernst. Den Anstieg der Coronavirus-Infektionen werden wir nur bremsen können, wenn jeder Einzelne von uns sein Verhalten radikal ändert". Unnötige Sozialkontakte müssten unterbleiben, "ebenso wie Grüppchenbildungen, auch wenn der Frühling und Biergärten dazu einladen".

"Gesunder Abstand ist jetzt für einige Wochen die beste Form, Aufmerksamkeit oder Zuneigung zu zeigen." Denke an die Gesundheit und die deiner Mitmenschen. Gemeinsam müssen wir Verantwortung übernehmen. Alle sollten auf den Rat der Behörden hören und Menschenansammlungen vermeiden. Das gelte besonders für ältere und kranke Menschen. 

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Passend dazu
Zur News-Übersicht Gesundheit

Nach oben scrollen