Dörfer verwüstet: Extreme Unwetter in der Schweiz

- Quelle: dpa/wetter.com
Schweizwetter: Unwetter-Wochenende mit Gewittern und Hochwasser
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Nicht nur in Deutschland auch in der Schweiz haben Unwetter mit Hagel und Starkregen enorme Schäden verursacht. Zwei Dörfer wurden komplett verwüstet.

Schwere Unwetter haben in der Schweiz enorme Schäden verursacht. Besonders getroffen hat es das Dorf Cressier im Kanton Neuenburg und den zugehörigen Weiler Frochaux. Die Orte wurden regelrecht verwüstet. 

Sturzbäche aus Schlamm und Wasser fluteteten die Straßen

Am Dienstagabend sind durch die Unwetter vor allem in den Dörfern Cressier und Frochaux große Schäden verursacht worden. Die Polizei Neuenburg und die Einsatzkräfte des Kantons Neuenburg arbeiteten die ganze Nacht daran, die Lage zu stabilisieren. Die Wassermassen überfluteten die Dörfer regelrecht. 

Gegen 19 Uhr am Dienstag hatten starke Regenfälle eingesetzt, welche den Fluss Ruhault schnell über die Ufer treten ließen. Sturzbäche aus Schlamm und Wasser setzten die Straßen komplett unter Wasser. Außerdem führte der Fluss beträchtliche Mengen an Schutt und Treibgut mit sich. Ein Wasserlauf bei Cressier, der Bois-Rond, trat ebenfalls über die Ufer, was zu weiteren Überschwemmungen führte.  

In unserer Facebook-Gruppe Wetter-Momente hat der Nutzer Stefan Meli erschreckende Bilder aus der betroffenen Region geschickt:

Auch gestern kam es zu enormen Regenmengen in der Schweiz. In Salen-Reutenen wurden beispielsweise über 40 Liter pro Stunde gemessen. Auch in den nächsten Stunden besteht noch Unwettergefahr. Wie sich das Wetter in der Schweiz im Detail in den kommenden Tagen entwickelt, erfährst du im Video am Anfang des Artikels. 

Enorme Schadenssummen bereits am Montag entstanden 

Bereits am Montag entstanden bei Unwettern mit Hagel und Starkregen enorme Schäden in Teilen der Schweiz.  

Die Versicherung Schweizer Hagel, die rund 30.000 Landwirtschaftsbetriebe betreut, ging am Dienstag von Schadensmeldungen in der Höhe von 18 Millionen Franken aus, die durch die Unwetter der vergangenen vier Tage verursacht wurden. Die Versicherung AXA sprach von 45 Millionen Franken. 

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Unwetter

Nach oben scrollen