WHO-Studie: Remdesivir hilft nicht bei Covid-19-Infektion
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

WHO-Studie: Remdesivir hilft nicht bei Covid-19-Infektion

Das Ebola-Medikament Remdesivir des US-Konzerns Gilead Sciences hat offenbar keinen substanziellen Einfluss auf die Heilung von Covid-19-Patienten. Das habe eine Studie der Weltgesundheitsorganisationen ergeben, berichtete die "Financial Times" am Donnerstag. Neben Remdesivir seien auch die Medikamente Hydroxychloroquine, Lopinavir und Interferon getestet worden. Keines der Medikamente hätte die Sterblichkeit bei Covid-19-Patienten signifikant gesenkt oder die Heilung beschleunigt. Die Weltgesundheitsorganisation wollte die Ergebnisse bislang nicht kommentieren, da die Studie noch im sogenannten Peer-Review-Verfahren auf Fehler überprüft werden muss.
Sollten sich die Erkenntnisse bestätigen, bleibt zur Behandlung von Covid-19-Patienten nur Dexamethasone. Das Steroid ist günstig, weltweit verfügbar und wird von der WHO bei schweren Verläufen empfohlen.

Veröffentlicht: Fr 16.10.2020 | Laufzeit: 01:14 min

Weitere Videos zum Thema Nachrichten
Passend dazu


Video-Channels
Nachrichten

Lustige Videos

Ratgeber: Wohnung

Ratgeber: Reisen

Ratgeber: Gesundheit

Ratgeber: Garten

Ratgeber: Essen und Trinken

Ratgeber: Sport

Deutschlandwetter


Die beliebtesten Wetter-Videos

Videos suchen

Filtern nach

Es wurden 5192 Videos gefunden.

Weitere Videos anzeigen
Nach oben scrollen