Wintereinbruch in Deutschland: Hier wird es weiß

- Frederic Schwarz
3-Tage-Wetter: Neuer Schnee und noch ein Sturm >
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Der Winter naht. Vor allem am 1. Advent dürfen wir uns über Schnee in ganz Deutschland freuen. Wir zeigen euch, wie der Wintereinbruch in Deutschland jetzt verläuft.

Winter is coming. Aber keine Sorge, anders als in Game of Thrones, erwartet dich keine große Gefahr - sofern du deine Winterreifen bereits aufgezogen hast. Wenn nicht, wird es jetzt höchste Zeit! Schnee wird es in den kommenden Tagen sogar im Flachland und im Norden Deutschlands geben. 
Wie hart der Wintereinbruch in Deutschland wirklich wird, zeigen wir dir auch oben im Video.

Hier fällt der Schnee 

Am Freitag geht es im Süden und in den Mittelgebirgslagen los, im Rest des Landes bleibt es regnerisch. Am Samstag kommt der Schnee schon viel weiter nach Norden voran. In vielen Regionen gibt es zumindest Schneeregen. Und am 1. Advent ist es besonders in der Südosthälfte von Deutschland winterlich. Wie viel Schnee bis zum 1. Advent zusammenkommt, siehst du in der Grafik und im Video zu Beginn des Artikels ganz genau. 

Tiefdruckgebiete und Polarluft drängen warme Luft weg

Welche Wetterlage bringt uns den Wintereinbruch? Am Freitag umkreisen Deutschland dann mehrere Tiefdruckgebiete. Zudem erreichen uns polare Luftmassen, während sich die verbleibende wärmere Luft immer weiter Richtung Osteuropa schiebt. Die Folge: In weiten Teilen Deutschlands erwartet uns am Freitag Schneeregen.

In der Südhälfte Deutschlands erwartet uns Schnee ebenso wie im Saarland und Hessen. Am meisten schneit es in den Chiemgauer Alpen, während am Abend in Friesland Stürme drohen.

Schneefall am ersten Advent

Im Laufe des Wochenendes wird es dann immer winterlicher. Von Norden quer nach Süden erwartet uns dann eine Front mit Schneeregen. Am Sonntag, den ersten Advent, dürfen wir uns voraussichtlich in der ganzen Bundesrepublik über eine zumindest kurzfristige Schneedecke freuen. Für die Berge gilt dies ohnehin.

Aber Achtung: Vor allem im Süden kann es glatt werden!

Die neue Woche startet unbeständig

Am Montag und Dienstag wechseln sich dann die Gebiete mit Schneeregen und Wolken ab. Vereinzelt kann es kurz auch mal sonnig werden, ehe es am Mittwoch richtig ungemütlich wird. Ein Tief bringt uns dann kräftigen Wind mit Schneeregen, der teilweise in normalen Regen übergeht.

Auch im Dezember bleibt es winterlich

Doch ist dann Schluss? Nein. Anfang Dezember erwartet uns ein weiterer Schwung polarer Luftmassen samt Schnee. Lediglich in den Küstenregionen, am Rheinland und im Nordwesten bleiben nur Schneereste übrig, in den restlichen Teilen des Landes fällt weiter etwas Schnee. In den Bergen wird es dann langsam aber sicher richtig Winter.

Mehr über das Wetter im Dezember kannst du hier nachlesen:

Mehr zur Wetterprognose für den Dezember findet ihr hier

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Panorama
Nach oben scrollen