Wie du Straßenbäumen bei Hitze helfen kannst

- Quelle: dpa
Extrem-Wetter: Bürger wässern Bäume >
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

An trockenen Sommertagen leiden auch die Straßenbäume. Da sie beim Wässern häufig keine Beachtung finden, bitten viele Städte nun um Unterstützung beim Gießen.

Viele Straßenbäume leiden genauso wie die Pflanzen im eigenen Garten unter Trockenheit. Nur kümmert sich um die Straßenbäume kaum jemand. Dabei benötigen sie an heißen Tagen mindestens zehn Liter Wasser pro Tag, so das Umweltbundesamt. Das ist ein üblicher Haushaltseimer voll.

Daher können Bürger:innen beim Gießen gerne helfen. Denn gerade junge Straßenbäume brauchen unsere Hilfe. Ihre Wurzeln sind nämlich noch dabei, sich auszustrecken und reichen anfangs noch nicht bis zum Grundwasserspiegel.

Eine entsprechende Initiative zeigt dir das Video oben.

Wie oft sollte man gießen?

Idealerweise gibt man jungen wie alten Bäumen aber nicht täglich Wasser, sondern ein bis zwei größere Wassergaben pro Woche. Man sollte die Pflanzen im Boden besser selten und dafür durchnässend wässern, als häufig kleine Mengen geben.

Denn sonst gelangt die Nässe nur an die Oberfläche des Bodens. Im schlimmsten Fall werden die Pflanzen bei regelmäßiger Versorgung dann dazu angeregt, nur flache Wurzeln zu bilden anstatt solcher, die bis in die Tiefe reichen und länger die Selbstversorgung ermöglichen.

Die fünf größten Fehler beim Pflanzen gießen erklären wir dir hier.

Selbstversorgung ist bei Straßenbäumen nicht möglich

Bei Straßenbäumen haben die Wurzeln allerdings meist nicht viel Platz. Geröll und Steine verdichten die Ausbreitungsmöglichkeiten der Bäume.

Und darin liegt ein großes Problem: Denn die Lebensadern können sich nicht weit genug verzweigen, um sich auch bei langanhaltender Trockenheit ausreichend mit Wasser zu vorsorgen. Daher ist das Gießen dieser Bäume so wichtig.

Städte bieten Baumpatenschaften an

Manche Städte bieten mittlerweile sogar Baumpatenschaften an. In Berlin gibt es zum Beispiel die Initiative "Gieß den Kiez" mit online einsehbarem Gießstand für einzelne Bäume. So sieht man leicht, welche Bäume noch Wasserbedarf haben. Aber auch die Behörden sind stetig im Gieß-Einsatz.

Die Grünflächenämter der Städte legen manchmal sogar Bewässerungsbeutel oder Gießringe aus, die die Versorgung von Straßenbäumen gewährleisten. Ein Nachfragen beim örtlichen Grünflächenamt, ob und wo aktuell Gießbedarf besteht, lohnt sich im Sommer aber auf jeden Fall!

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Panorama
Dieser externe Inhalt steht leider nicht zur Verfügung, da er nicht kompatible Elemente (z. B. Tracking oder Werbung) zum ContentPass-Abo enthält.
Nach oben scrollen