Katastrophenfall ausgerufen: An diesen Schulen fällt am Donnerstag die Schule aus

- Quelle: dpa/wetter.com
Katastrophenfall ausgerufen: An diesen Schulen fällt am Donnerstag die Schule aus
© Shutterstock
Aufgrund der massiven Schneefälle findet auch am Dienstag noch nicht überall Unterricht statt.

Aufgrund der massiven Schneefälle fällt momentan an vielen Schulen der Unterricht aus. Ob es in den kommenden Tagen weitere Schulausfälle gibt, erfährst Du im Artikel.

Nach Informationen des Bayerischen Landesamts für Schule und des Landratsamts Lindau, entscheidet jede Schule einzeln, ob der Unterricht am Dienstag, den 08. Januar 2019 witterungsbedingt ausfällt oder stattfinden kann, außer der Katastrophenfall wurde in einer Region ausgerufen. 

Wo die Schulen am Donnerstag geschlossen bleiben

Sind sich die Eltern unsicher, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken sollen, können sie in der Schule anrufen und nachfragen. Grundsätzlich haben die Lehrer jedoch unterrichts-, aber nicht schulfrei, weshalb trotzdem jemand im Gebäude ist, falls Schüler die entsprechenden Informationen nicht erhalten haben.

Bisher haben sich noch nicht alle Regionen entschieden, ob der Unterricht am Donnerstag wieder stattfinden kann. Sind alle Straßen geräumt und besteht keine Gefährdung, kann der Unterricht wieder wie gewohnt stattfinden. Die nachfolgende Liste wird deshalb laufend aktualisiert. Jedoch kann keine Garantie auf Vollständigkeit der Liste gegeben werden. Im Zweifelsfall solltest Du Dich direkt an die Schule wenden.

An folgenden Schulen fällt der Unterricht am Donnerstag, den 10. Januar 2019, aus (Letztes Update: 10.01.2019, 08:00 Uhr): 

    Für viele Kinder vor allem in Oberbayern bedeutet die weiße Pracht schulfrei. Viele Schulen lassen aus Sicherheitsgründen den Unterricht ausfallen. So meldet der Landkreis Berchtesgadener Land am Donnerstagmorgen, sämtliche Schulen geschlossen zu halten. Im Landkreis und in der Stadt Rosenheim sind beinahe alle Schulen betroffen, Eltern von Schülern an den Grund- und Mittelschulen bleibt es freigestellt, ihre Kinder zum Unterricht zu schicken. Auch einzelne Schulen in den Landkreisen Ebersberg und Prien sind betroffen.

    Die Landkreise Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen entschlossen sich bereits zu Beginn der Woche, den Unterricht an allen Schulen die gesamte Woche ausfallen zu lassen. Im Oberallgäu betonten die Behörden, dass der Schulbetrieb dort regulär stattfinde.

    Die Lehrer müssen sich laut Kultusministerium dennoch in der Schule aufhalten. Für sie gelte in der Regel eine Dienstpflicht. Außerdem seien sie für die Betreuung von Schülern zuständig, die trotz schwieriger Bedingungen in die Schulen kommen.. 

      Die Behörden wollen damit die Sicherheit der Schulkinder gewährleisten. Hintergrund sind teils ergiebige Schneefälle, die auch für die kommenden Tage vorhergesagt sind. Die Schneemassen hatten die Räumdienste schon zum Beginn der Woche vor erhebliche Probleme gestellt. Teilweise konnten keine Schulbusse fahren. Bis mindestens Mitte nächster Woche muss nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes vor allem im Alpenraum mit Schnee gerechnet werden.

      Katastrophenfall im Landkreis Miesbach ausgerufen

      Wegen der heftigen Schneefälle hat das Landratsamt Miesbach den Katastrophenfall ausgerufen. Dies sei nötig, um die unterschiedlichen Einsatzkräfte besser zu koordinieren, erklärte eine Sprecherin. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Das Winterwetter hatte am Wochenende für Chaos im Süden Bayerns gesorgt. Am Montag gab es immer noch Beeinträchtigung auf regionalen Bahnstrecken. Sämtliche Schulen im Landkreis Miesbach nahe München sollen bis einschließlich Freitag, den 11.01.2019, geschlossen bleiben.

      Auch in den kommenden Tagen ist eine Entspannung der Wetterlage nicht in Sicht. Alle Informationen dazu erfährst Du in der aktuellen 3-Tage-Vorhersage:

      3-Tage-Vorhersage: Warnung! Einbruchgefahr trotz Dauerfrost!
      Initialisierung des Players
      fehlgeschlagen!
      Bitte aktivieren Sie Flash!
      Kontakt & Support
       

      Hier fiel am Montag der Unterricht aus

      Aufgrund des starken Schneefalls fiel in mehreren Landkreisen im Süden Bayerns am Montag der Unterricht aus. Für viele verlängern sich die Weihnachtsferien so um einen Tag. So durften Schüler an zahlreichen Schulen in den Landkreisen Miesbach und Traunstein sowie auch an mehreren Schulen im Landkreis Oberallgäu oder Bad Tölz-Wolfratshausen zu Beginn der neuen Woche zu Hause bleiben, wie das Kultusministerium am Sonntag mitteilte. Alle Informationen zum Schneechaos, das am Wochenende herrschte, findest Du hier im Artikel.

      P.S. Bist Du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

      Zur News-Übersicht Panorama

      Nach oben scrollen