Putzlappen, Handtücher, Bettwäsche: So oft solltest du sie wechseln

- Bettina Marx
Zahnbürste, Bettwäsche und Co.: So oft solltest du sie wechseln
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Handtücher, die Bettwäsche oder der Putzlappen - diese und andere Alltagsgegenstände sind ständig in Gebrauch. Regelmäßiges Wechseln ist daher Pflicht. Diesbezüglich haben wir einige Tipps.

Alltägliche Gebrauchsgegenstände im Haushalt sollten regelmäßig ausgetauscht werden. Geschieht dies nicht, läufst du Gefahr, Bakterien und Keime in den eigenen vier Wänden zu verteilen. Doch wann ist ein Wechsel erforderlich? 

Bettwäsche im Sommer öfter wechseln

Für das frische Gefühl sollten Betttextilien gerade im Sommer besonders gepflegt und nach Möglichkeit öfter gewaschen werden. Deine Bettwäsche solltest du daher in der Regel alle zwei Wochen wechseln. Wenn du nachts bei hohen Temperaturen allerdings stark schwitzt, empfehlen Experten, die Bettwäsche  wöchentlich zu waschen.

Gewaschen werden sollte sie bei mindestens 40 Grad, weil dann nicht nur Schweiß, sondern auch das Hautfett entfernt wird. Die Mischung aus beidem sorgt für die gelblichen Flecken auf Kissen oder Matratzen. 

Handtuch alle zwei bis drei Tage waschen 

Frotteehandtücher solltest du alle zwei bis drei Tage wechseln. Ähnlich wie bei der Zahnbürste solltest du auch dein Handtuch nach einer Erkältung, Grippe oder einer anderen Krankheit häufiger austauschen. 

Für das Gesicht, die Hände und den Körper sollten übrigens im besten Fall unterschiedliche Handtücher verwendet werden. So kannst du Keime oder Bakterien nicht auf verschiedene Körperregionen übertragen. Außerdem solltest du dein Handtuch nicht mit deinem Partner oder mit anderen Mitbewohnern teilen. 

Gerade im Badezimmer, in dem meist ein warmes und feuchtes Klima herrscht, gibt es perfekte Bedingungen für Bakterien, Pilze oder Keime. Auch in einem frischen, aber feuchten Handtuch haben Bakterien leichtes Spiel. Daher solltest du darauf achten, die Handtücher so aufzuhängen, dass sie schnell trocknen können - am besten ausgebreitet über dem Heizkörper.  

Waschlappen täglich austauschen

Wie oft der Waschlappen gewechselt werden muss, hängt davon ab, für welches Körperteil dieser benutzt wird. 

Den Waschlappen für den Oberkörper solltest du zweimal pro Woche, der Waschlappen für den Intimbereich ist dagegen bereits nach einmaligem Gebrauch auszutauschen. 

Spülschwamm und Putzlappen alle zwei Tage wechseln

Lebensmittelhygiene ist wichtig -  das gilt nicht nur für die Lebensmittel selbst, sondern auch für die Küchengeräte und die Textilen in der Küche. Daher solltest du den Spülschwamm oder den Putzlappen am besten alle zwei Tage, mindestens aber einmal pro Woche austauschen. 

Anderenfalls putzt du den Schmutz nicht auf, sondern verteilst die Bakterien und Keime in der ganzen Küche. Nach dem Gebrauch solltest du die Putzhilfen bei 60 Grad mit Vollwaschmittel in der Waschmaschine waschen. 

Solltest der Putzlappen mit rohem Fleisch oder Fisch in Berührung gekommen sein, musst der Lappen umgehend gewechselt werden, um die Kontamination mit Salmonellen zu vermeiden. 

Zwei Geschirrtücher pro Woche empfehlenswert 

Auch Geschirrtücher bieten einen idealen Nährboden für Keime und Bakterien, wie z.B. E.coli-Bakterien, die Darmerkrankungen verursachen können. Daher solltest du auch diesen Alltagsgegenstand regelmäßig wechseln. Die Verbraucherzentrale empfiehlt, die Geschirrtücher mindestens einmal pro Woche, besser sogar zweimal die Woche gewechselt werden sollten. 

Idealerweise nutzt du zwei Tücher parallel - das eine zum Abtrocknen der Hände und das andere zum Abtrocknen des sauberen Geschirrs.

Geschirrtücher gehören in die Kochwäsche, d.h. du solltest sie bei mindestens 60 Grad mit Vollwaschpulver waschen. 

Alle drei Monate muss eine neue Zahnbürste her

Deine Zahnbürste solltest du spätestens alle drei Monate wechseln. Falls deine Borsten bereits früher ausgefranst sind, kannst du die Zahnbürste bzw. den Bürstenkopf in kürzeren Abständen austauschen. Denn klinischen Studien zufolge kann mit einer neuen Zahnbürste mehr Plaque entfernt werden als mit einer ausgefransten. 

Gleiches gilt, wenn du krank warst. Da sich Bakterien nicht mit der Zahnbürste beseitigen lassen, solltest du auch nach jeder Krankheit oder Erkältung die Zahnbürste wechseln. Nur so kann eine gute Mundhygiene gewährleistet werden. 

Rasierklingen alle zwei Wochen ersetzen

Zudem wird empfohlen, Rasierklingen regelmäßig durch neue zu ersetzen. Stumpfe Rasierklingen können nämlich deine Haut schädigen. 

Rasierst du mit Wechselklingen, sind alle zwei Woche neue Klingen fällig. Fallen dir Hautirritationen auf, kannst du die Klingen auch früher wechseln. 

Was du im Haushalt beachten solltest, wenn du mit einem Corona-Infizierten zusammenlebst, erfährst du im Artikel "Zusammenleben mit Corona-Infizierten: So steckst du dich nicht an". 

Wo sich im Haushalt die meisten Viren befinden, zeigen wir dir hier:

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Ratgeber

Nach oben scrollen