Bodenfrost im Juli: Kälte-Rekord lässt uns mitten im Sommer bibbern

- Bettina Marx
Bodenfrost im Juli: Kälte-Rekord lässt uns mitten im Sommer bibbern
© Shutterstock
Polarluft bringt im Juli Temperaturrekorde und Bodenfrost.

Eine extrem kalte Nacht liegt hinter uns. In Rotenburg wurde sogar ein neuer Negativrekord aufgestellt. Müssen wir auch in den kommenden Nächten mit Bodenfrost und Kälte rechnen?

Noch vor wenigen Tagen konnten wir aufgrund der extremen Hitze und der tropischen Nächte kaum schlafen. Und jetzt ist es ungewöhnlich kalt für Juli. Spielt das Wetter verrückt? 

Bodenfrost in Deutschneudorf 

Wer meint, der Juli ist in Deutschland garantiert frostfrei, der irrt. Ein Beweis dafür ist die Nacht von Mittwoch (03.07.) auf Donnerstag (04.07.). So wurde in Deutschneudorf auf einer Höhe von 5 Zentimetern ein Tiefstwert von -2 Grad gemessen (Bodenfrost).

Wie selten Bodenfrost im Juli vorkommt, zeigt ein Blick in die Wetterstatistik: Denn erst sieben Mal wurde in Deutschland in einem Julimonat Bodenfrost registriert - Bergstationen ausgenommen.

Kälte-Rekord im Juli

In Rotenburg an der Wümme gab es vergangene Nacht mit 2,9 Grad sogar einen absoluten Stationsrekord für Juli. Der Grund für die Bibber-Nacht mitten im Juli ist kalte Polarluft, die weit nach Süden strömt und bis in die Mitte Deutschlands vorankommt. Da die Nacht vor allem in der Mitte Deutschlands sehr klar war, konnte die Luft in Bodennähe noch stärker abkühlen.

Das war vor allem von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen bis nach Sachsen spürbar.

In Quickborn beispielsweise war die Nacht auf Donnerstag (04.07.2019) die kälteste seit 20 Jahren.

Die Tiefstwerte der Kälte-Nacht sind in nachfolgender Übersicht aufgelistet: 

  • Rotenburg: 2,9 Grad (tiefste Juli-Temperatur seit 1946)
  • Quickborn: 4,0 Grad  (tiefste Juli-Temperatur seit 1999)
  • Göttingen: 4,0 Grad (tiefste Juli-Temperatur seit 1996)
  • Soltau: 4,1 Grad (tiefste Juli-Temperatur seit 1986)
  • Friesoythe: 4,7 Grad (tiefste Juli-Temperatur seit 1971)
  • Lippstadt: 4,8 Grad (tiefste Juli-Temperatur seit 1990)
  • Diepholz: 5,1 Grad  (tiefste Juli-Temperatur seit 1971)

Nach dem Kälte-Absturz wird es in den kommenden Nächten wieder wärmer, wie wir im folgenden Video zeigen:

Wetter am Abend: Kühle Nacht vor heißem Spätsommer
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

P.S. Bist Du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

    Zur News-Übersicht Klima

    Nach oben scrollen