Hier gilt Leinenpflicht: Das sollten Hundebesitzer jetzt wissen

- Quelle: dpa/wetter.com
Achtung, der Frühling kommt! Das ist ab 1. März verboten
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Deutschlandweit gibt es keine Anleinpflicht, aber in mehreren Bundesländern gibt es aktuell Ausnahmen. In diesen Zeiträumen müssen Hundebesitzer ihre Vierbeiner anleinen, sonst droht eine Strafe.

Haustiere sind in Deutschland sehr beliebt – allen voran natürlich Hunde. Diese brauchen aber bekanntlich viel Bewegung und mehrere Gassi-Runden am Tag sind Programm. Was viele Hundebesitzer jedoch nicht wissen: In manchen Bundesländern herrscht ab Frühjahr eine Leinenpflicht, damit Wildtiere in ihrer Brut- und Aufzuchtzeit nicht gestört oder angegriffen werden. In manchen Bundesländern ist dies bereits ab 1. März der Fall.

Ab 1. März gibt es übrigens auch ein Verbot im Garten, das beachtet werden sollte. Mehr darüber erfährst du im Video am Anfang des Artikels.

Der Grund für eine Leinenpflicht im Frühjahr

Die Leinenpflicht besteht, um Tiere zu schützen. Die Dauer der Anleinpflicht in den betroffenen Bundesländern ist abhängig von der jeweiligen Schonzeit. In dieser beginnt die Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit für viele Tiere, die mehrere Monate dauert. Betroffen sind sowohl Vögel, als auch andere Wildtiere. Wer sich nicht an die Leinenpflicht hält, muss mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro rechnen. Die Höhe der Strafe kann jedoch je nach Region variieren. Üblich sind Beträge zwischen 50 und 200 Euro. mehr über die Bußgelder je nach Bundesland erfährst du im Bußgeldkatalog:

Bußgeldkatalog Leinenzwang

Für am Boden brütende Vögel und Jungtiere, die im Dickicht Unterschlupf suchen, stellen freilaufende Hunde schließlich eine Gefahr dar. Deshalb haben Jäger oft auch die Erlaubnis Hunde zu erschießen, die sich außerhalb des Wirkungskreises des Herrchens aufhalten und anderen Tieren gefährlich werden könnten.

Jeder Hundebesitzer könne durch das Anleinen einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz leisten, hieß es seitens des Magdeburger Umweltministeriums. Doch es gibt Ausnahmen: Jagd-, Hüte-, Blinden-, Polizei- und sonstige Diensthunde dürften im Rahmen ihres genehmigten Einsatzes frei laufen. Doch auch, wenn in deinem Bundesland keine Anleinpflicht herrscht, solltest du besonders darauf achten, was dein Vierbeiner so treibt, wenn ihr einen Spaziergang macht. 

In welchen Bundesländern gibt es eine Leinenpflicht in der Schonzeit?

Baden-Württemberg 

Das Bundesland hat die detaillierten Regelungen den Städten und Kommunen überlassen. Hierfür muss man sich also beim entsprechenden Amt der Gemeinde informieren.  

Bayern

Das Bundesland hat die detaillierten Regelungen den Städten und Kommunen überlassen. Hierfür muss man sich also beim entsprechenden Amt der Gemeinde informieren. 

Berlin 

Ganzjährige Leinenpflicht im Stadtgebiet, außer an speziell ausgewiesenen Freilaufflächen für Hunde 

Brandenburg 

Ganzjährige Leinenpflicht, außer an speziell ausgewiesenen Freilaufflächen für Hunde 

Bremen 

Leinenflicht vom 15.03. - 15.07. 

Hamburg 

Ganzjährige Leinenpflicht 

Hessen 

Keine allgemeine Leinenpflicht (ggf. Sonderregelungen in den Gemeinden) 

Mecklenburg-Vorpommern 

Ganzjährige Leinenpflicht 

Niedersachsen 

Leinenpflicht vom 01.04. - 15.07. 

Nordrhein-Westfalen 

Keine allgemeine Leinenpflicht (ggf. Sonderregelungen in den Gemeinden) 

Rheinland-Pfalz 

Keine allgemeine Leinenpflicht (ggf. Sonderregelungen in den Gemeinden) 

Saarland 

Leinenpflicht vom 01.03. - 30.06. 

Sachsen 

Keine allgemeine Leinenpflicht (ggf. Sonderregelungen in den Gemeinden) 

Sachsen-Anhalt 

Leinenpflicht vom 01.03. Bis 15.07.  

Schleswig-Holstein  

Ganzjährige Leinenpflicht im Wald 

Thüringen 

Ganzjährige Leinenpflicht im Wald 

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Ratgeber

Nach oben scrollen