Garten-Ratgeber: Diese Pflanzen vertragen Hitze und Trockenheit

- Sabrina Fuchs
Mit einigen Tipps, kannst du deinen Pflanzen bei Hitze helfen.
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Ein grüner Garten oder Balkon, auch wenn es tage- oder gar wochenlang heiß und trocken ist? Es gibt Pflanzen, die das aushalten, sowie Möglichkeiten sie zu schützen.

Die vergangenen Sommer waren in Deutschland vor allem von Hitze und Trockenheit geprägt. Aufgrund des Klimawandels sind ähnliche Bedingungen auch in Zukunft wahrscheinlich. 

Viele Garten- und Balkonbesitzer fragen sich deshalb: Welche Pflanzen vertragen Hitze und Trockenheit gut und wie kann ich sie vor hohen Temperaturen und starker Sonneneinstrahlung schützen? 

Diese Pflanzen vertragen Hitze, Sonne und Trockenheit

Es gibt Sonnenanbeter unter den Pflanzen, die bei anhaltender Trockenheit sogar erst richtig aufblühen. Laut "Mein schöner Garten" haben solche Pflanzen folgende Eigenschaften:

  • Sie besitzen vergleichsweise kleine Blätter. So reduzieren sie ihre Oberfläche und folglich auch die Verdunstung.
  • Haben Pflanzen einen feinen Flaum auf ihren Blättern, schützt dies vor dem Austrocknen.
  • Hellere Blätter, die silbrig oder grau sind, reflektieren das Sonnenlicht, wodurch sie sich weniger stark aufheizen.
  • Harte Blätter besitzen mehr Zellschichten, die sie schützen.
  • Dickblattgewächse können auch in ihren Blättern Wasser speichern.
  • Pflanzen mit tiefen Wurzeln können auch Wasser aus tieferen Erdschichten erreichen.

Beispiele für Pflanzen, die viel Sonnenschein vertragen und gleichzeitig der Trockenheit trotzen sind die Yucca Palme und Kakteen.

Kübelpflanzen, die Hitze und Trockenheit vertragen

Die Erde in Kübeln, Töpfen und Blumenkästen wird wesentlich schneller trocken als ein Beet. Es gibt jedoch Kübelpflanzen, die auch einige trockene Tage überstehen. Folgende Pflanzen sind laut "Mein schöner Garten" und "hausundgarten-profi.de" Beispiele dafür:

  • Geranien
  • Gazanie
  • Husarenknopf
  • Kapkörpchen
  • Mittagsblume
  • Portulakröschen
  • Granatapfel
  • Gewürzrinde
  • Korallenstrauch
  • Ginster
  • Pelargonien
  • Bauernorchideen
  • Petunien
  • Dahlien
  • Gerbera

Pflegeleichte Staudenpflanzen: Sie vertragen Trockenheit

Laut "Mein schöner Garten" gibt es einige Steppenpflanzen für das Staudenbeet, die selbst bei längerer Trockenheit nicht gewässert werden müssen und auch generell sehr pflegeleicht sind. Sie eignen sich gut, um trockene Beete und Terrassen zu begrünen. Dazu gehören folgende:

  • Mädchenauge
  • Purpursonnenhut
  • Königskerze
  • Blauraute 
  • Bart-Iris
  • Salbei
  • Mohn
  • Verbenen oder Eisenkräuter

Steingartenstauden wie die Hängepolster-Glockenblume, die Fetthenne und der Mauerpfeffe sollen sogar erst bei Trockenheit so richtig aufblühen.

Du siehst also: Es gibt einige Pflanzen, die deinen Garten oder Balkon auch bei einer längeren Durststrecke und viel Sonnenschein wunderschön erstrahlen lassen.

Wie kann ich andere Pflanzen vor Hitze, Sonne und Trockenheit schützen?

Hast du keine besonders hitze- und dürrebeständigen Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon, gibt es neben der Pflanzenwahl weitere Möglichkeiten, deine anderen Pflanzen zu schützen.

So solltest du deine Pflanzen auf jeden Fall richtig gießen. Beispielsweise solltest du auf keinen Fall in der prallen Sonne gießen, sondern am besten am frühen Morgen. 

Alles, was du beim Gießen beachten solltest, kannst du hier nachlesen: 

Richtig gießen an heißen Tagen

Außerdem solltest du möglichst für Beschattung deiner Pflanzen sorgen. Stelle empfindliche Pflanzen, wenn möglich, zeitweise aus der Sonne. Auch ein Sonnenschirm oder Sonnensegel kann helfen. Im Fachhandel gibt es zu diesem Zweck außerdem sogenannte Schattiernetze, womit auch Sträucher abgedeckt werden können, die nicht so viel Sonne und Hitze vertragen. Jedoch solltest du auch beachten, dass sich die warme oder heiße Luft nicht unter der Abdeckung stauen sollte. 

Auch kann es helfen Verdunstungskühle zu schaffen. Dafür kannst du den Balkon, die Terrasse oder Gartenwege mit Wasser benetzen, um die Umgebungstemperatur kurzfristig zu senken. Dies empfiehlt sich jedoch nicht in längeren Trockenperioden. Hier solltest du Wasser sparen und es besser direkt zum Gießen verwenden.

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Garten

Nach oben scrollen