Vorsicht Schadstoffe! Darum sollten Kinder keinen Schnee essen

- Bettina Marx
3-Tage-Vorhersage: Turbulente Tage! Vom Schnee zum Sturmtief
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Jedes Kind hat im Winter wohl schon mal Schnee gegessen. Experten raten davon allerdings ab - zumindest in großen Mengen. Denn auch frischer Schnee kann Schadstoffe enthalten.

Google-Suchanfragen zeigen: Jedes Jahr im Winter fragen sich viele Eltern, ob Kinder Schnee bedenkenlos essen können oder ob er die Gesundheit der Kleinsten gefährdet.  

Bei dreckigem Schnee am Straßenrand oder auf dem Gehweg ist es offensichtlich: Diesen Schnee sollten Kinder definitiv nicht essen. Er kann beispielsweise mit Abgasen, Streusalz, Hundeurin oder Tierkot verunreinigt sein. Wird ein derart verunreinigter Schnee gegessen, sind Durchfall und Erbrechen häufig die Folge. Aber wie sieht es mit frischem Schnee aus? 

Auch frischer Schnee enthält Schadstoffe

Zwar bestehen Schneeflocken aus Eiskristallen, also hauptsächlich aus Wasser, wie im Video unten beschrieben ist. Doch auch frisch gefallener Schnee kann Verunreinigungen enthalten. Auf dem Weg bis zum Boden nimmt die Schneeflocke nämlich schädliche Substanzen wie zum Beispiel Feinstaub aus der verschmutzten Luft auf. Das Gefährliche: Man sieht die Verschmutzung nicht auf Anhieb.  

Darum ist jede Schneeflocke ein Unikat
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Auf Ökotest warnt Wolfgang Straff vom Umweltbundesamt: Schnee ist nicht keimfrei. Er kann mit Verbrennungsprodukten, Stäuben oder mikrobiellen Aerosolen belastet sein. 

Auch in vermeintlich unberührter Natur ist man vor Schadstoffen im Schnee nicht sicher. Selbst in abgelegenen Gebieten der Alpen wurde Mikroplastik im Schnee nachgewiesen. 

Gleiches gilt auch für Regen: Regentropfen sind ebenfalls nicht frei von Schadstoffen.

Schnee dient nicht als Trinkwasser

Geschmolzener Schnee ist zudem nicht mit Trinkwasser zu vergleichen. Im Gegensatz zu Trinkwasser enthält Schnee nämlich keine Elektrolyte und Mineralien. Die Zusammensetzung von Schnee ähnelt also nicht Trinkwasser, sondern eher destilliertem Wasser. 

Ein Mangel an Mineralien und Elektrolyten kann auf lange Sicht ungesund sein. Neben der Verschmutzung ist dies also ein weiterer Grund, weshalb Kinder keinen Schnee essen sollten. 

Warum Schnee übrigens weiß ist, kannst du im Artikel "Winterwetter verstehen: Darum ist Schnee weiß" nachlesen. 

Darf man Schnee in kleinen Mengen trotzdem essen?

Um alle Eltern zu beruhigen: Schnee in kleinen Mengen sind dennoch unbedenklich. Grundsätzlich spricht also nichts dagegen, wenn Kinder ein paar frische Schneeflocken auffangen und auf der Zunge zergehen lassen oder an einem Eiszapfen lecken. 

Um gesundheitliche Schäden davonzutragen, müsste man schon einen ganzen Schneemann essen - und das schafft wohl kein Kind. 

Ob in den kommenden Tagen neuer Schnee fällt, zeigen wir dir im Video am Anfang des Artikels. 

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Ratgeber

Nach oben scrollen