Seltene Aufnahmen: Riesige Wasserhose vor der Küste der Normandie

- Bettina Marx
Seltene Aufnahmen: Riesige Wasserhose vor der Küste der Normandie
© Shutterstock
Eine Wasserhose sorgte in der Normandie für Aufsehen. (Symbolbild)

Am Montag wirbelte eine Wasserhose über den Norden der Normandie. Viele Anwohner hielten das Naturspektakel auf Kamera fest.

Eine Wasserhose wirbelte am Montag nahe dem Cap de la Hague im Nordwesten der Normandie. Ein solches Naturspektakel bekommt man nicht häufig zu Gesicht. 

Wasserhose vor der Küste der Normandie gesichtet

Im Spätsommer und Herbst gibt es in Europa die besten Bedingungen für die Bildung von Wasserhosen. Denn die Luft kühlt zu dieser Jahreszeit bereits ab. So kann kalte Luft über warmes Meerwasser strömen. Durch die instabile Schichtung - ausgelöst durch den vertikalen Temperaturunterschied - kann sich eine Gewitterwolke bilden, aus der von der Unterseite ein trichterförmiger Wolkenschlauch bis zur Wasseroberfläche reicht. 

Diese Aufnahmen zeigen die Wasserhose vor der Küste der Normandie: 


Wasserhosen sind meist ungefährlich

Nicht nur über dem Meer, auch über große Seen können sich Wasserhosen bilden. Erst Ende Juli war eine Wasserhose über dem Bodensee gesichtet worden.  

Wasserhosen haben in der Regel eine kurze Lebensdauer. Da sich Wasserhosen rasch auflösen, sobald sie auf Land treffen, sind sie meist ungefährlich. Anders ist dies, wenn sie Booten und Schiffen zu nahe kommen. 

Im Gegensatz zu Wasserhosen können Tornados an Land und Fallböen viel größere Schäden anrichten. Den Unterschied erklärt unsere Meteorologin Corinna Borau in folgendem Video: 

P.S. Bist Du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com! 

Zur News-Übersicht Unwetter

Nach oben scrollen