Gleichauf mit 2015: Vergangener Monat war wärmster September

- Quelle: dpa
Sommer 2019: Trotz Hitzerekord kein Allzeitrekord
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Wie die NOAA jetzt bekannt gab, war der September 2019 global der wärmste seit Aufzeichnungsbeginn. Ein ähnlicher Wert ist bereits im Jahr 2015 - dem bisherigen Rekordhalter - erreicht worden.

Der vergangene Monat ist nach Messungen der US-Klimabehörde NOAA global der wärmste September seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 gewesen - gemeinsam mit dem September 2015.

Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen beider Monate habe mit 15,95 Grad Celsius um 0,95 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 15 Grad gelegen, teilte die NOAA mit.

Wärmster September: Alaska besonders warm

In der nördlichen Hemisphäre sei es mit 1,24 Grad Celsius über dem Durchschnitt sogar der wärmste September seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen. Besonders warm war es nach Angaben der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) unter anderem in Alaska, dem Westen Kanadas, dem Süden der USA und im nördlichen Pazifik. 

Die weltweit zehn wärmsten September gab es laut NOAA seit 2005. Die vergangenen fünf seien die fünf wärmsten seit Messbeginn 1880 gewesen.

Vier außergewöhnlich warme Monate in Folge

Der September 2019 ist der vierte Monat in Folge, der nahe an vorherige Rekordtemperaturen herankam oder sie sogar übertraf, teilte der EU-Klimawandeldienst Copernicus mit. Im Juni und im Juli hatte der Klimawandeldienst neue Rekordwerte gemessen, der August war den Angaben zufolge der zweitheißeste. 

Auch bei uns in Deutschland war sowohl der September als auch der Sommer 2019 zu warm. Trotz eines neuen Hitzerekords war der diesjährige Sommer in Sachen Durchschnittstemperaturen aber nicht der Spitzenreiter. 

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Klima

Nach oben scrollen