Erschreckende Prognose! Berlin bald so warm wie Canberra

- Redaktion
Erschreckende Prognose! Berlin bald so warm wie Canberra
© Shutterstock
Die Temperaturen in Großstädten könnten durch den Klimawandel extrem steigen.

Eine Studie hat herausgefunden, dass aufgrund des Klimawandels die Temperaturen vor allem in Städten beängstigend ansteigen könnten! Noch lässt sich dieses Szenario aber vermeiden.

Eine Studie der Schweizer Universität ETH hat den Temperaturanstieg in 500 Großstädten bis zum Jahr 2050 untersucht. Das Ergebnis ist erschreckend: In drei Vierteln der Städte könnte in den nächsten 30 Jahren ein sehr großer Temperaturanstieg zu verzeichnen sein, der uns alle vor massive Probleme stellen würde.

Berlin so warm wie Canberra

Um den Temperaturanstieg zu verdeutlichen, haben die Wissenschaftler für die betroffenen Städte Vergleichsorte gesucht, in denen die Temperaturen derzeit so sind, wie sie in den betroffenen Städten im Jahr 2050 sein werden.

So steigt in Berlin die Durchschnittstemperatur um ganze 6,1 Grad! Damit wäre es in der deutschen Bundeshauptstadt im Jahr 2050 so warm wie derzeit im australischen Canberra. In München würde der Wert um 4,6 Grad steigen; vergleichbar mit der heutigen Temperatur in Mailand.

Nimmt man den Mittelwert aller untersuchten Städte, so beträgt der durchschnittliche Anstieg im Sommer bis zu 3,5 Grad und im Winter sogar bis zu 4,7 Grad!

Temperaturen können um bis zu acht Grad steigen

Doch es geht noch heftiger! In Madrid würde die Temperatur um 6,4 Grad steigen. So wäre es in der spanischen Hauptstadt so heiß wie im marokkanischen Marrakesch.

Am schlimmsten würde es jedoch Ljubljana in Slowenien treffen. Ganze acht Grad wärmer würde es dort im Jahr 2050 werden und damit genauso heiß wie am Virginia Beach in den USA.

Schlimme Folgen durch den Klimawandel

Die Folgen eines solchen Temperaturanstiegs wären dramatisch! Unter anderem könnte es länger andauernde Dürreperioden geben, die sich durch stärkere Extremwetterlagen mit Überflutungen abwechseln könnten. Zudem würde das Trinkwasser in vielen Ballungsräumen zu einem Luxusgut werden.

Problematisch ist zudem, dass Großstädte wie Berlin, Paris oder London nicht auf solch hohe Temperaturen ausgelegt sind. Falls sich die Prognose der Wissenschaftler wirklich bewahrheiten sollte, wird sich das Leben in den Städten massiv verändern.

Was genau es mit dem Klimawandel und dem damit verbundenen Temperaturanstieg auf sich hat, sagt Dir unser Meteorologe Dr. Alexander Hildebrand im folgenden Video:

Der menschengemachte Klimawandel wird vermutlich fatale Folgen haben.
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

Noch ist nichts verloren

Die alarmierende Studie hat gezeigt, wie schlecht es um unseren Planeten steht. Um den Klimawandel und die dadurch resultierende globale Erwärmung zu minimieren, ist durch das Pariser Klimaabkommen beschlossen worden, den Temperaturanstieg auf höchstens zwei Grad gegenüber vorindustriellen Werten zu begrenzen. Die Weltbevölkerung täte gut daran, diesen Beschluss einzuhalten. Was nämlich passiert, wenn nichts in Sachen Klimaschutz getan wird, hat die Prognose ja eindrucksvoll gezeigt. 

P.S. Bist Du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com

Zur News-Übersicht Klima

Nach oben scrollen