Die Lyriden kommen: Wann und wo Ihr die Sternschnuppen sehen könnt

- Sabrina Fuchs
Die Lyriden kommen: Wann und wo Ihr die Sternschnuppen sehen könnt
© Shutterstock
In den kommenden Nächten können vermehrt Sternschnuppen der Lyriden am Nachthimmel beobachtet werden.

Wünsch Dir was! In den kommenden Nächten lohnt sich ein Blick in den Himmel, denn Sternschnuppen des Lyridenstroms sind zu beobachten. Ob auch das Wetter mitspielt, erfährst Du im Artikel.

Sternschnuppen des Lyridenstroms sind prinzipiell jede Nacht vom 14. bis 30. April zu sehen. Jedes Jahr zu dieser Zeit durchquert unser Planet die Bahn des Kometen Thatcher. Die Krümel des Kometenstaubs treffen auf die Erdatmosphäre und verglühen dort - eine Sternschnuppe erscheint.

Wann kann man die Sternschnuppen beobachten? 

In den meisten Nächten sind es allerdings nur wenige, das Maximum wird in der Nacht vom 22. auf den 23. April 2019 (also von Ostermontag auf Dienstag) erreicht. Da können wir mit rund 20 Sternschnuppen pro Stunde rechnen, das sind die Erfahrungswerte aus vielen Jahren. In einzelnen Jahren gab es allerdings auch extreme Ausbrüche - sogenannten "Sternschnuppenregen" -  von mehreren 100 Sternschnuppen pro Stunde. Das letzte Mal war dies im Jahr 1982 der Fall.

Auch in den Nächten vor und nach dem Höhepunkt (21./22. und 23./24.) können noch rund 10 pro Stunde aufblitzen. Beobachten kann man die Lyriden grundsätzlich erst ab dem späten Abend, also am besten nach Mitternacht bis zum Morgengrauen.

Bilder von diesem Spektakel am Nachthimmel kannst Du in unserer Facebook-Gruppe "Wetter-Momente" teilen! 

Spielt das Wetter mit? 

Unser wetter.com-Meteorologe Andreas Machalica fasst die Wetterlage in den kommenden Nächten folgendermaßen zusammen: "Glasklarer Himmel, wenig Dunst, trockene Luft: Die Wetterbedingungen sind in vielen Regionen Deutschlands in den nächsten Nächten richtig gut, oft sogar perfekt".

Auch für die Nächte rund um Ostern erwartet er einen meist klaren Himmel und gute Bedingungen, auch wenn regional vereinzelt das ein oder andere Wolkenfeld durchziehen kann. Die einzige Ausnahme scheint bisher die Nacht von Dienstag auf Mittwoch (16./17. April) zu sein. Zumindest im Südwesten Deutschlands erwartet Machalica dann dichte Wolken.

Es gibt jedoch leider noch ein großes Aber, wie unser Experte erklärt: "Der Oster-Vollmond stört die Sternschnuppen-Show ganz erheblich." Vollmond ist am Freitag, den 19.04., aber auch die Nächte davor und danach werden mondhell, was viele schwächere Sternschnuppen überstrahlen wird. 

Die Wettervorhersage für die kommenden drei Tage erhältst Du im Video:

3-Tage-Vorhersage: Weiter Unwettergefahr - Hier kracht's!
Initialisierung des Players
fehlgeschlagen!
Bitte aktivieren Sie Flash!
Kontakt & Support
 

P.S. Bist Du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von wetter.com!

Zur News-Übersicht Panorama

Nach oben scrollen