Heizen im Winter - So spart man an kalten Tagen richtig Geld

Mit dem Winter sinken auch die Temperaturen und es wird wieder kalt in der Wohnung. Damit steigen auch die Heizkosten und das geht ins Geld. Unsere Tipps helfen Ihnen mit einfachen Haushaltstipps Geld zu sparen ohne zu frieren.

Auf das heizen im Winter müssen Sie deshalb nicht gleich verzichten!

Tipp 1: Rollläden und Vorhänge über Nacht schließen!

Dadurch gelangt weniger Wärme nach außen zu Zeiten an denen Sie vermutlich sowieso nicht heizen werden. Das sorgt dafür das Sie morgens und tagsüber weniger Energie benötigen um die Wohnung auf Zimmertemperatur zu bringen.

Tipp 2: Statt Fenster zu kippen, Stoßlüften!

4-6 Minuten reichen vollkommen aus. Machen Sie Ihre Fenster auch an kalten Tagen weit auf und sorgen Sie so für einen effektiven Luftaustausch in ihrer Wohnung. Dabei sollten Sie aber unbedingt die Heizung runterdrehen, denn sonst verheizen Sie hier ihr Geld unnötig.

Tipp 3: Vermeiden Sie Wärmestau!

Möbel, Kisten oder Dekoelemente sollten mindestens 30 cm vom Heizkörper entfernt stehen, da die Wärme sonst im Zimmer nicht richtig zirkulieren kann und sich sozusagen ein Stau bildet.

Tipp 4: Die Heizung sollten Sie nie ganz abstellen!

Auch wenn niemand im Haus ist, es kostet viel mehr Energie Zimmer oder ganze Wohnungen immer wieder aufzuheizen als Sie konstant auf einer Temperatur zu halten.

Tipp 5: Zimmertüren geschlossen halten!

Wenn Sie die Türen einzelner Räume schließen, halten Sie in den entsprechenden Zimmern Temperaturen aufrecht und heizen nicht die gesamte Wohnung oder ihr Haus auf eine Temperatur. Dies ist oft auch gar nicht gewollt. Beispielsweise bevorzugen die meisten Deutschen ein etwas kühleres Schlafzimmer und ein angenehm warmes Wohnzimmer.

Tipp 6: Dies sind die optimalen Temperaturen für ihre Räumlichkeiten!

Schlafzimmer: 16-18 Grad
Wohnzimmer: 20 Grad
Küche: 18 Grad
Arbeits- und Kinderzimmer: 22 Grad
Bad: 22 Grad

Je Kälteunempfindlicher Sie sind desto besser. Mit jedem Grad sparen Sie ca. 6 Prozent an Heizkosten. Achten Sie jedoch darauf, dass ihre Wohnung nicht auskühlt. Die Raumtemperatur sollte nie unter 16 Grad liegen, da Sie sonst Schimmelbildung begünstigen.

Berücksichtigen Sie diese Tipps zum richtigen Heizen im Winter. So spart man an kalten Tagen richtig Geld!

Veröffentlicht: Mi 09.11.16 | Laufzeit: 01:39 min

Weitere Videos zum Thema Ratgeber: Wohnung
Dieses Video jetzt teilen:
Video bewerten!

Die beliebtesten Wetter-Videos

Videos suchen

Filtern nach

Es wurden 29 Videos gefunden.

Weitere Videos anzeigen
Nach oben scrollen