Winter 2017 - Wetter zu Wintersonnenwende

Do 30.11.17 | 14:41 Uhr - Bettina Marx
Diese Infos jetzt teilen
4 bei 1 Stimme
Winter 2017 - Wetter zu Wintersonnenwende
© dpa
Erwartet uns zum astronomischen Winteranfang 2017 winterliches Wetter?

Mit der Wintersonnenwende beginnt der astronomische Winter. Wann ist Wintersonnenwende und wie verläuft der Wettertrend für den Winter 2017?

Gerade im Advent wünschen sich die meisten Menschen winterliches Wetter mit Schnee. Im Kreise der Familie ist die Weihnachtszeit für viele die schönste Zeit des Jahres. 

Zwar kommt die festliche Weihnachtsbeleuchtung in der dunklen Jahreszeit besonders gut zur Geltung, vielen Menschen schlägt das mangelnde Tageslicht im Winter allerdings auf das Gemüt. Denn wer kennt das nicht: Man geht morgens bei Dunkelheit an die Arbeit und kommt abends im Dunkeln wieder heim. 

Doch der Hoffnungsschimmer naht im Dezember: Nach der Wintersonnenwende geht's aufwärts, von Tag zu Tag wird es wieder heller.

Astronomischer Winteranfang am 21. Dezember 2017

In diesem Jahr fällt die Wintersonnenwende auf den 21. Dezember 2017. Mit der Wintersonnenwende um 17:28 Uhr beginnt aus astronomischer Sicht der Winter 2017. Dieser Tag weist eine weitere Besonderheit auf. Es ist nämlich der kürzeste Tag des Jahres. 

Die Sonne steht am Tag der Wintersonnenwende so tief am Himmel wie an keinem anderen Tag. Damit herrscht am 21. Dezember 2017 der kürzeste Tag bzw. die längste Nacht des Jahres. 

In Berlin beispielsweise geht die Sonne am 21.12.2017 erst um 8:15 Uhr auf und um 15:54 Uhr wieder unter. Der lichte Tag zur Wintersonnenwende dauert dementsprechend nur 7 Stunden und 37 Minuten. Danach geht es mit der Tageslänge wieder bergauf, jeden Tag wird es Stück für Stück heller.

Frühester Sonnenuntergang vor Wintersonnenwende 2017

Den ersten Lichtblick gibt es aber schon vor der Wintersonnenwende. Der früheste Sonnenuntergang findet nämlich rund 7 bis 10 Tage - abhängig vom geographischen Breitengrad - vor der Wintersonnenwende statt. Danach geht die Sonne ein paar Sekunden später unter und die lichten Nachmittage bzw. Abende werden wieder länger.

Den spätesten Sonnenaufgang gibt es übrigens erst nach der Wintersonnenwende. Grund dafür ist die elliptische Bahn der Erde um die Sonne sowie die Erdachsenneigung.

Nördlich des Polarkreises geht die Sonne um die Wintersonnenwende gar nicht mehr richtig auf. Während der Polarnacht kommt die Sonne nämlich nicht vollständig über den Horizont. 

Wettertrend für den Winter 2017

Der meteorologische Winter startet bereits am 1. Dezember 2017 und pünktlich zum Winteranfang und dem ersten Adventswochenende präsentiert sich das Wetter in Deutschland winterlich - teils mit Dauerfrost, Schnee und Glätte. 

Im weiteren Verlauf des Dezembers und damit auch zum Start in den astronomischen Winter 2017 schwanken die Wettermodelle allerdings enorm. Mal werden Mildphasen, mal Kältevorstöße mit Schnee berechnet. Ob wir dieses Jahr weiße Weihnachten bekommen, ist also noch völlig offen.

Über die Wetterentwicklung zum Start in den astronomischen Winter 2017 halten wir Sie in diesem Video stets auf dem Laufenden.

Diese Infos jetzt teilen
4 bei 1 Stimme
Wetternews per WhatsApp Zur News-Übersicht Klima
Nach oben scrollen