Unwetterwarnung Kuba

loading

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Freitag, 29.05.2015, 05:51 Uhr

In der Früh örtlich Nebel, in ungünstigen Lagen Bodenfrost. Tagsüber vor allem im Süden und Nordwesten einzelne Gewitter mit Böen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Samstag, 30.05.2015, 05:00 Uhr:

Die Kaltfront eines Tiefs über Südskandinavien hat Süddeutschland erreicht, kommt aber erst einmal kaum weiter südwärts voran. Am Nachmittag erreicht ein neues Frontensystem dann den Nordwesten.

Heute Früh gibt es lediglich von Nordbaden bis nach Brandenburg gebietsweise kurze Regenschauer, die aber nicht warnwürdig sind. Ansonsten lockern die Wolken auf, vor allem im Norden und an den Alpen ist der Himmel teilweise klar. Dabei kann sich örtlich Nebel bilden und in ungünstigen Lagen (Senken und Mulden) ist dort Bodenfrost möglich. An der nordfriesischen Küste kann es in exponierten Lagen noch einzelne starke Windböen (Bft. 7) aus West geben.

Tagsüber gibt es etwa ab den Vormittagsstunden zunächst im Nordseeumfeld erneut Schauer und auch einzelne Gewitter mit starken bis stürmischen Böen, vereinzelt auch mit Sturmböen (Bft. 7 bis 9) aus West. Auch in den mittleren Landesteilen entwickeln sich im Tagesverlauf einzelne Schauer und Gewitter, die sich auf die Südhälfte ausweiten und dann von starken bis stürmischen Böen, vereinzelt auch von Sturmböen sowie kleinkörnigem Hagel begleitet werden können. Gegen Abend muss dann vor allem vom Emsland bis zur Eifel von Westen her eventuell mit kräftigeren Gewittern, begleitet von Sturmböen oder gar schweren Sturmböen (Bft. 9 bis 10) und kleinkörnigem Hagel, gerechnet werden.

In der Nacht zum Samstag ziehen über den Norden und die mittleren Landesteile Schauer und Gewitter hinweg ostwärts, die vor allem in der ersten Nachthälfte noch von Sturmböen begleitet sein können. Dahinter beruhigt sich das Wetter von Westen her aber rasch wieder und es gibt hauptsächlich Richtung Norden noch einzelne Schauer mit starken Windböen. Auch in der Südhälfte gibt es anfangs noch einzelne Gewitter, diese klingen aber ebenfalls rasch ab. Dann lockern die Wolken vor allem im Südwesten auf, örtlich kann sich dort Nebel bilden.

Warnung vor Wind/Sturm:
An der nordfriesischen Küste starke Windböen bis Bft. 7 aus Südwest.

Warnung vor Nebel:
Vor allem in den mittleren Landesteilen stellenweise dichter Nebel.

Nächste Aktualisierung:
spätestens Freitag, 29.05.2015, 07:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

Unwetter teilen Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Ihr Wettervideo

Deutschland: Oft unbeständig mit gewittrigen Schauern

Am Freitag ist es südlich der Donau und im Nordosten teils noch länger sonnig. Im Tagesverlauf nehmen aus Nordwesten die Wolkenanteile erneut zu und es zieht schauerartiger Regen auf. Zudem bilden sich im Mittelgebirgsraum, zum Abend auch am Alpenrand Schauer und Gewitter. Die Höchstwerte liegen ...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen