Unwetterwarnung Deutschland

Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
loading
Wetter-Update: Auch im Süden wieder somm...
22. Juli 2014 | 02:16 Min.

Der Wetterüberblick über Deutschland und Europa: Woher kommt das Wetter und was passiert? Unsere Meteo...

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und
zu den herausgegebenen Unwetterwarnungen
präsentiert Diplom-Meteorologe Adrian Leyser
in einem Video aus dem DWD TV-Studio Stand:
21.07.2014 16:00 Uhr)

Im Südwesten und Süden gebietsweise teils ergiebiger Dauerregen oder Starkregen, zum Teil mit Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Mittwoch, 23.07.2014, 11:00 Uhr:

Zwischen einem Hoch über Skandinavien und einem Tiefdrucksystem über dem südlichen Europa strömt in den Norden und in die Mitte trockene und warme Luft aus Nordosten zu uns. Im Süden ist anfangs noch das Tief in Verbindung mit feuchter Luft wirksam.

Heute regnet es besonders im südwestlichen Baden-Württemberg längere Zeit und teils ergiebig. Im übrigen Süddeutschland fallen örtlich Schauer oder es entwickeln sich teils kräftige Gewitter. Dagegen ist es im Norden, Osten und in der Mitte trocken und teils sonnig. In den Regengebieten muss auch weiterhin mit größeren Niederschlagssummen gerechnet werden. 12stündig werden zusätzlich zu den bereits gefallenen Mengen nochmal 20 bis 40 lqm erwartet, lokal auch darüber. Ein Großteil des Niederschlags kommt innerhalb kurzer Zeit zu Stande. So sind mit schauerartigen Verstärkungen und eingelagerten Gewittern stündliche Mengen um 25 lqm möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost. An der Ostsee kann es starke Böen um 50 km/h geben.

In der kommenden Nacht gibt es im Südschwarzwald und im Alpenraum noch örtlich Schauer oder Gewitter. Sonst ist es gering bewölkt oder klar und trocken.

Am Mittwoch ist es überwiegend freundlich, nach Südosten hin aber auch wolkig und besonders in den Mittelgebirgen entwickeln sich im Tagesverlauf einzelne Schauer oder Gewitter. Starkregen ist dabei die Ausnahme. An der Ostsee und auf den Bergen sind starke Böen aus Nordost möglich.

Warnung vor ergiebigen Dauerregen Unwetter!):
Im Südwesten ergiebiger und langanhaltender Regen, teilweise durchsetzt von Gewittern. Dabei bis Dienstagabend 12 stündige Mengen nochmals zwischen 20 und 40 lqm. Mit eingelagerten schauerartigen oder gewittrigen Verstärkungen lokal auch darüber.

Warnung vor GewitterStarkregen:
Außerhalb des Dauerregengebietes muss im Süden gebietsweise mit Starkregen zwischen 15 und 20 lqm in 1h bzw. 20 bis 30 l/qm in 6 h gerechnet werden. Vereinzelt gibt es dabei auch Blitz und Donner.

Warnung vor Nebel:
In der Mitte streckenweise Nebel mit Sichtweiten unterhalb von 150 m.

http:y
outu.be/2g43OnCDLN8 Nächste Aktualisierung:
spätestens Dienstag, 22.07.2014, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach Dipl.- Met. Olaf Pels Leusden

Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Ihr Wettervideo

Deutschland: Je nördlicher, desto sonniger

Kompakt und kompetent alle wichtigen Informationen in einem Video. Mit dem Deutschlandwetter immer bestens über die Wettersituation informiert. Unsere Meteorologen präsentieren das Deutschlandwetter mit zahlreichen Detailinformationen zur aktuellen Wetterlage sowie einer Vorhersage für die kommen...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Empfehlen Sie wetter.com
| Mehr
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen