Unwetterwarnung Deutschland

Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
loading

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 30.09.2014, 11:00 Uhr

Tagsüber im Norden und Nordosten, gegen Abend auch im Südwesten einzelne Gewitter, teils mit Starkregen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Mittwoch, 01.10.2014, 11:00 Uhr:

Deutschland liegt unter Hochdruckeinfluss. Allerdings wird der Norden und die Mitte heute von den Ausläufern eines kleinen Tiefs über der Nordsee überquert. Dabei liegen wir weiter in der Zufuhr feuchtmilder Luftmassen.

In der Nordhälfte fällt in der ersten Tageshälfte schauerartiger Regen, dabei sind vor allem im Norden und Nordosten kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Tagsüber gibt es im Norden und Nordosten weitere schauerartige Regenfälle, dabei sind auch einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Mengen von über 15 l/qm in einer bzw. über 20 l/qm in sechs Stunden möglich. Auch im Südwesten und Süden entwickeln sich vor allem nachmittags einzelne Schauer und Gewitter.

In der Nacht zum Mittwoch gibt es im Nordosten zunächst weitere schauerartige Regenfälle, dabei sind auch noch einzelne Gewitter mit Starkregen möglich. Später klingen diese von Westen aber mehr und mehr ab. In der Südhälfte fällt ebenfalls gebietsweise schauerartiger, teils gewittriger Regen, dabei kann es lokal eng begrenzt weiterhin Starkregen geben. Ansonsten bilden sich - bevorzugt dort, wo die Wolken länger auflockern - wieder örtlich dichte Nebelfelder.

Am Mittwoch ist es in den meisten Teilen nach der teils zähen Auflösung örtlicher Nebelfelder meist warnfrei. Lediglich im Südosten gibt es weiterhin Schauer oder auch gewittrige Schauer, teils verbunden mit Starkregen.

NEBEL:
Im bayerischen Donauraum sowie entlang der Nebenflüsse gebietsweise dichter Nebel mit Sichten unterhalb von 150 m.

Nächste Aktualisierung:
spätestens Dienstag, 30.09.2014, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.- Met. Rolf Ullrich

Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
  • Spezielle Warnungen
  • Hitzewarnung
  • UV-Warnung
Ihr Wettervideo

Deutschland: Im Norden ungemütlich

Am Dienstag ist es im Norden stark bewölkt mit Regen. Sonst ist es wolkig mit Schauern und Gewittern. Südlich der Donau bleibt es trocken. Am häufigsten zeigt sich die Sonne im äußersten Südosten und im Kölner Becken.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Empfehlen Sie wetter.com
| Mehr
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen