Unwetterwarnung Deutschland

Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
loading

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag, 05.03.2015, 16:00 Uhr

An den Alpen wiederholt Schneefall. In einigen Hochlagen mitunter stürmische Böen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 06.03.2015, 16:00 Uhr:

Die nach Deutschland eingeflossene Meeresluft polaren Ursprungs gelangt von Westen her allmählich unter Hochdruckeinfluss. Besonders an den Alpen kommt es staubedingt aber noch zu Schneefällen.

Dort können bis zum Abend 5 bis 10 cm, in exponierten Staulagen lokal auch etwas mehr Neuschnee zusammenkommen. Ansonsten präsentiert sich die Wetterlage vergleichsweise ruhig, der nördliche Wind frischt nur in einigen Hochlagen mitunter stark bis stürmisch auf. Darüber hinaus gibt es in einigen Höhenlagen der Mittelgebirge Sichtbehinderungen durch aufliegende Wolken.

In der Nacht zum Freitag kann es im Norden, später auch im Osten stellenweise etwas regnen oder nieseln, im Bergland kann es geringen Schneefall geben. Auch an den Alpen fällt noch etwas Schnee, allerdings gibt es maximal noch wenige Zentimeter Neuschnee. Mit Ausnahme des Nordwestens gibt es leichten Luft- und/oder Bodenfrost. Dort, wo die Fahrbahnen noch nass sind - sei es durch Schmelzwasser oder vorherige Niederschläge - oder sich Nebel bildet, besteht die Gefahr von gefrierender Nässe. Bei längerem Aufklaren ist stellenweise Reifglätte möglich.

Der Wind lässt in der Nacht in den Hochlagen der Mittelgebirge rasch nach, auf den Alpengipfeln nur zögernd.

Am Freitag kann es in der Südosthälfte noch geringen Schneefall geben, dabei ist anfangs noch etwas Glättegefahr möglich, tagsüber steigt die Temperatur dann aber deutlich über den Gefrierpunkt. Dann sind keine Wettergefahren mehr zu erwarten.

Warnung vor Schneefall/Glätte:
An den Alpen oberhalb 500 m zeitweise leichter Schneefall. Dabei bis zum Abend bis 10 Zentimeter Neuschnee. In einigen Mittelgebirgen Glätte durch geringen Schneefall oder gefrierende Nässe.

Warnung vor Wind-/Sturmböen:
Auf dem Fichtelberg im Erzgebirge sowie auf einigen Alpengipfeln stürmische Böen oder Sturmböen aus Nordwesten bis Norden (8 bis 9 Bft, 65 bis 85 km/h).



Nächste Aktualisierung:
spätestens Donnerstag, 05.03.2015, 21:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann / Peter Hartmann

Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Ihr Wettervideo

Wetter-Update: Hoch Karin bringt den Frühling!

Der Wetterüberblick über Deutschland und Europa: Woher kommt das Wetter und was passiert? Unsere Meteorologen erklären die Wetterlage kompakt und verständlich. Schauen Sie rein, wenn es heißt: Neue Daten, neues Video!
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen