Unwetterwarnung Deutschland

Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
loading
1. Juli 2015 | 02:00 Min.
Wetter-Update: Es wird noch heißer

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag, 02.07.2015, 11:00 Uhr

Teils starke bis extreme Wärmebelastung. Auf einigen Nordseeinseln starke Windböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 03.07.2015, 11:00 Uhr:

Zwischen einer von der Ostsee bis zum nordwestlichen Balkan reichenden Hochdruckzone und einer Tiefdruckrinne über Westeuropa werden heiße und auch zunehmend feuchte Luftmassen über Frankreich bis nach Deutschland transportiert.

Heute bleibt es hochsommerlich mit viel Sonnenschein und weiter steigenden Temperaturen. Dabei nimmt die Wärmebelastung allgemein zu, in Teilen West- und Südwestdeutschlands ist sogar mit einer extremen Wärmebelastung zu rechnen. Die Höchstwerte liegen dabei zwischen 30 Grad in Ostholstein und 39 Grad im Rheintal. Dabei können sich nachmittags in den Mittelgebirgen vom Schwarzwald bis zur Eifel einzelne Hitzegewitter entwickeln. Der Wind weht dabei meist nur schwach, im Norden auch mäßig aus Ost bis Südost. Auf der freien See sind dabei einzelne starke Böen um 55 km/h (Stärke 7) möglich.

In der Nacht zum Freitag sind im äußersten Westen und Nordwesten einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Dort, wo diese auftreten, können sie aufgrund von Starkregen und Hagel auch kräftig ausfallen. Sonst werden keine Warnungen erwartet.

Am Freitag ist es teils wolkig, teils sonnig und besonders in einem Streifen von Südwestdeutschland bis nach Schleswig-Holstein sind einzelne teils kräftige Gewitter möglich. Unwetterartige Entwicklungen sind dabei möglich. Nach Osten und Südosten hin überwiegt Sonnenschein und es ist meist trocken. In weiten Teilen Deutschlands ist bei Temperaturen zwischen 30 und 28 Grad mit einer starken, im Südwesten mit einer extremen Wärmebelastung zu rechnen.

Warnung vor Hitze:
Am Donnerstag mit Ausnahme des Nordostens und des äußersten Nordens vor allem am Nachmittag starke Wärmebelastung durch gefühlte Temperaturen über 32C. Im Westen und Südwesten gebietsweise extreme Wärmebelastung durch gefühlte Temperaturen über 38C.

Warnung vor Wind:
Auf einigen Nordseeinseln starke Windböen über 50 km/h (Stärke 7).

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Hitzewarnung präsentiert Dipl.-Met. Marcus Beyer in einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand:
30.06.2015, 16:00 Uhr Uhr) https:/
/youtu.be/anXTnr5bNm0 Nächste Aktualisierung:
spätestens Donnerstag, 02.07.2015, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden

Unwetter teilen Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
  • Spezielle Warnungen
  • Hitzewarnung
  • UV-Warnung
1. Juli 2015 | 02:00 Min.
Wetter-Update: Es wird noch heißer
2. Juli 2015 | 02:01 Min.
Deutschland: Schwitzen in der Hitze
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen