Unwetterwarnung Deutschland

Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
loading
30. Mai 2015 | 02:00 Min.
Wetter-Update: Neue Unwetter am Montag

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Samstag, 30.05.2015, 16:00 Uhr

In der Nordhälfte und auf den Bergen windig, vor allem in Schauer- und Gewitternähe auch stürmische Böen, teils auch Sturmböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 31.05.2015, 16:00 Uhr:

Die Kaltfront eines Tiefs über Südskandinavien hat Süddeutschland erreicht, kommt aber erst einmal kaum weiter südwärts voran. Hinter ihr strömt etwas kühlere Meeresluft ein, bevor Deutschland am Sonntag erneut in den Einflussbereich eines Tiefausläufers eines Tiefs bei Schottland gerät.

In der Nordhälfte muss mit wiederholten Schauern, vor allem im Nordwesten sowie im norddeutschen Tiefland auch mit kurzen Gewittern mit Sturmböen und kleinkörnigem Hagel gerechnet werden. Bei wiederholt auftretenden Gewittern kann lokal auch Starkregen bis 15 mm pro Stunde nicht ausgeschlossen werden. In der Südhälfte bleibt es bis auf einige schauerartige Regenfälle Tageshälfte meist niederschlagsfrei. An den Alpen besteht am Nachmittag ein geringes Gewitterrisiko.

Es bleibt recht windig und man sollte sich auf starke bis stürmische Windböen, teils Sturmböen aus westlichen Richtungen einstellen.

In der Nacht zum Sonntag lassen die Schauer und Gewitter im Norden nach. Erst in der zweiten Nachthälfte erreicht den Nordwesten das Niederschlagsgebiet der Warmfront eines Tiefs nördlich von Irland. Der Wind weht vor allem in den Mittelgebirgslagen weiterhin frisch und in Böen stark. Vereinzelt kann es in exponierten Gipfellagen zu stürmischen Böen kommen.

Am Sonntag herrscht zunächst eher ruhiges Wetter, in den Alpen können einige, teils markante Gewitter auftreten. Im Nordwesten setzt mit einem Frontensystem Regen ein, der jedoch kaum warnwürdig ist. Der westliche Wind frischt auf, wobei Windböen, an den Küsten und in höheren Lagen Sturmböen wahrscheinlich sind.

Warnung vor Wind/Sturm:
Im Westen und Nordwesten einzelne steife Böen 7 Bft aus Südwesten, teils in Verbindung mit kurzen Gewittern. An der Nordsee auch stürmische Böen 8 Bft. In Hochlagen des Schwarzwaldes sowie auf dem Brockenplateau stürmische Böen um 70 km/h, zeitweise auch Sturmböen um 80 km/h.

Warnung vor starkem Gewitter:
Im vor allem im Norden einzelne Gewitter. Dabei stürmische Böen von 65 bis 80 km/h (Bft 8) und kleinkörniger Hagel. Bei wiederholt auftretenden Gewittern kann lokal auch Starkregen bis 15 mm pro Stunde nicht ausgeschlossen werden.



Nächste Aktualisierung:
spätestens Samstag, 30.05.2015, 21:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Speicher

Unwetter teilen Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
30. Mai 2015 | 02:00 Min.
Wetter-Update: Neue Unwetter am Montag
30. Mai 2015 | 01:59 Min.
Deutschland: Von Nordwesten her Regen
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen