Unwetterwarnung Deutschland

Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
loading

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag, 03.09.2015, 21:00 Uhr

An den Alpen abklingender Dauerregen, anfangs teils mit Gewittern. Ansonsten abklingende Gewittertätigkeit. Im Nordseeumfeld starke Windböen, Freitag auch stürmische Böen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 04.09.2015, 21:00 Uhr:

Ein Tief zieht von der mittleren Nordsee bis Freitagabend allmählich zur Deutschen Bucht. Es lenkt kühle Meeresluft nach Deutschland. Diese sorgt bis auf weiteres für einen wechselhaften Wettercharakter.

Heute Nacht regnet es an den Alpen anfangs noch länger anhaltend und teils schauerartig verstärkt, vereinzelt können auch Gewitter dabei sein. Bis in die Frühstunden klingen die Regenfälle aber allmählich ab und die Warnungen vor Dauerregen können nach und nach aufgehoben werden. Vor allem in den mittleren und östlichen Landesteilen gibt es noch einzelne Schauer oder auch mal ein kurzes Gewitter mit starken Windböen, die Wahrscheinlichkeit für Gewitter nimmt aber allmählich ab. Im äußersten Nordwesten nimmt dagegen die Schauertätigkeit im Laufe der Nacht ein wenig zu, kurze Gewitter sin dabei nicht ausgeschlossen. Im Nordseeumfeld weht lebhafter Süd- bis Südwestwind mit starken, in der Früh in exponierten Lagen auch stürmischen Böen (Bft. 7 bis 8). Vor allem von Baden-Württemberg nordostwärts bis Vorpommern lockern die Wolken stärker auf, teils ist es gering bewölkt. Örtlich kann sich dann Nebel bilden.

Am Freitag lebt die Schauertätigkeit vor allem im Nordwesten im Tagesverlauf deutlich auf, dabei kann es auch kurze Gewitter mit starken bis stürmischen Böen, zum Nachmittag und Abend hin lokal eng begrenzt mit Starkregen um 15 mm in kurzer Zeit und kleinkörnigem Hagel geben. Im übrigen Land bleibt es vielerorts trocken und es entwickeln sich nur einzelne kurze Schauer, wobei bevorzugt im Bergland auch ein Gewitter nicht ausgeschlossen ist. Der Wind frischt im Nordwesten weiter auf. Im Nordseeumfeld, aber auch in den Kamm- und Gipfellagen einiger Mittelgebirge kann es stürmische Böen (Bft. 8) aus Süd- bis Südwest geben, im nordwestdeutschen Binnenland starke Windböen (Bft. 7).

In der Nacht zum Samstag bleibt es im Nordwesten windig mit starken, an der Nordsee auch stürmischen Böen, wobei der Wind dort ausgangs der Nacht auf Nordwest dreht und noch etwas zulegt. Dazu gibt es im Nordwesten und Norden weitere Schauer und auch kurze Gewitter. An den Alpen setzt erneut Regen ein, wobei voraussichtlich keine Warnschwellen erreicht werden. In den übrigen Regionen verläuft die Nacht ruhig und aufgelockert, teils gering bewölkt, stellenweise kann sich Nebel bilden.

Warnung vor Windböen:
An der Nordseeküste starke Windböen bis 60 km/h (7 Bft) aus Südwest.

Warnung vor Gewittern:
In der Mitte und nach Osten zu einzelne kurze Gewitter, lokal mit starken bis stürmischen Böen.

Warnung vor Dauerregen:
Am Alpenrand gebietsweise Dauerregen, bis Freitagfrüh örtlich über 30 l/qm Niederschlag in 12 Stunden.

Nächste Aktualisierung:
spätestens Freitag, 04.09.2015, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

Unwetter teilen Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
  • Spezielle Warnungen
  • Hitzewarnung
  • UV-Warnung
Ihr Wettervideo

wetter.com-Wettershow in Sat.1

Haben Sie die wetter.com Wettershow auf SAT.1 verpasst? Hier können Sie das aktuelle Video für heute nochmal ansehen! Viel Spaß!
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen