Unwetterwarnung Deutschland

Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
loading

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienstam Mittwoch, 30.07.2014, 07:00 Uhr

Gebietsweise Starkregen oder Dauerregen, vereinzelte Gewitter. Ab Mittag insbesondere in der Südosthälfte weitere Unwetter-Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 31.07.2014, 07:00 Uhr:

Der Südosten Deutschlands liegt zunächst noch im Bereich einer verlaufenden Tiefdruckrinne mit geringen Luftdruckgegensätzen. In ihr ist überwiegend warme und labil geschichtete Luft mit hoher Gewitterwahrscheinlichkeit wetterwirksam. Sie verlagert sich heute mehr und mehr ostwärts. Der Nordwesten und Westen gelangen dabei als erste in eine auf Nordwest drehende Strömung, mit der relativ stabil geschichtete Luft mit geringer Gewitterwahrscheinlichkeit herangeführt wird.

In den Frühstunden lassen die Gewitter deutlich nach. Gebietsweise, vor allem im östlichen Niedersachsen und Teilen Sachsen Anhalts und Thüringens kann es noch länger andauernd und kräftig regnen. Gebietsweise hat sich Nebel gebildet.

Am Tage gibt es vor allem in der Südosthälfte wieder unwetterartige Gewitterentwicklungen, ansonsten folgt aber im Tagesverlauf von Nordwest nach Südost fortschreitend eine Stabilisierung mit Wetterberuhigung.

In der Nacht zu Donnerstag klingen auch im Osten und Südosten Schauer und Gewitter nach und nach ab.

Am Donnerstag ziehen die Regenwolken im Südosten ab, so dass es bei einer Mischung aus Sonne und Wolken meist trocken wird. Es bleibt dann meist warnfrei.

Warnung vor Gewittern:
Vereinzelt Gewitter mit Starkregen von 15 bis 25 l/qm innerhalb einer Stunde sowie Hagel und Sturmböen.

Warnung vor Dauerregen/Starkregen:
In Teilen Niedersachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens teils schauerartig verstärkter und teils gewittriger Dauerregen, dabei bis Mittwoch früh teils Summen bis 60 Liter pro Quadratmeter. Im mittleren und südwestlichen Deutschland gebietsweise Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in einer Stunde.

Warnung vor Nebel:
In der Südosthälfte stellenweise Nebel

Vorabinformation Unwetter:
Heute sind im Tagesverlauf in der Südosthälfte Deutschlands gebietsweise schwere Gewitter zu erwarten, mit Starkregen über 25 mm/h innerhalb von 1 Stunde, Hagel um 2 cm und Böen von 70 bis 80 km/h.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Unwetterwarnungen präsentiert M.Sc.-Meteorologe Andreas Würtz in einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand:
29.07.2014 15:00 Uhr) http:/
/youtu.be/orcfoBqDhSk Nächste Aktualisierung:
spätestens Mittwoch, 30.07.2014, 11:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.- Met. Olaf Pels Leusden

Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
  • Spezielle Warnungen
  • Hitzewarnung
  • UV-Warnung
Ihr Wettervideo

Deutschland: Durchwachsen und oft auch nass

Am Dienstag ist es in der Südhälfte oft bedeckt, sonst meist wechselnd, an der Küste nur leicht bewölkt. Später gibt es häufig kräftige Schauer und zum Teil heftige Gewitter.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Empfehlen Sie wetter.com
| Mehr
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen