Unwetterwarnung Deutschland

Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
loading
26. April 2015 | 02:00 Min.
Wetter-Update: Launischer Monatsausklang

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 27.04.2015, 05:08 Uhr

Heute früh und auch tagsüber im Bergland des Westens und in der Mitte Dauerregen möglich. Im tagesverlauf auf den Osten übergreifend.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 28.04.2015, 05:00 Uhr:

Deutschland liegt auf der Vorderseite eines Tiefdruckkomplexes über Westeuropa. Dabei werden mit einer südwestlichen Strömung milde und feuchte Luftmassen nach Deutschland geführt, sodass das Wetter wechselhaft bleibt. Heute fließt dann von Nordwesten her im Tagesverlauf zunehmend Kaltluft ein.

Heute früh gibt es im Westen und später auch im Norden Deutschlands teils kräftigen Regen. Vor allem in den Staulagen der Mittelgebirge kann es bis heute Vormittag zu Dauerregen kommen. Der Wind weht meist mäßig, in Böen frisch, starke Böen in Gipfellagen und in kräftigen Schauern bleiben die Ausnahme. Allerdings ist es in den Alpen föhnig mit Sturmböen auf den Alpengipfeln. Im äußersten Norden, in Teilen Schleswig-Holsteins, kann es bei Aufklaren leichten Frost, zumindest am Boden geben. Gebietsweise treten dichte Nebelfelder auf.

Am Tage gibt es zwischen dem Sauerland und Vorpommern weitere Regenfälle. Gebietsweise hält der Dauerregen vor allem im Norden und Nordosten an. Ab dem Mittag schwächt sich der Regen von Nordwesten her ab. In der Südosthälfte gibt es dann zum Nachmittag zunehmend kräftige Schauer und Gewitter mit Starkregen, vereinzelt auch mit Sturmböen. Das Niederschlagsgebiet verlagert sich bis zum Abend in den Südosten und Osten. Im weiteren Verlauf des Abends und der Nacht zum Dienstag kann es vor allem im Süden und Südosten wieder zu ergiebigen Regenfällen mit gebietsweiser Überschreitung der Dauerregenwarnschwelle kommen. Der Wind frischt im Tagesverlauf teils kräftig auf und es kann in den Gipfellagen der Mittelgebirge zu starken bis stürmischen Böen kommen.

In der Nacht zum Dienstag wird er dann wieder etwas schwächer.

Warnung vor Wind/Sturmböen:
In den Alpen gebietsweise starke Böen der Stärke Bft 7, in Gipfellagen auch Sturmböen der Stärke 8 bis 9 Bft.

Warnung vor Dauerregen:
In den westlichen Mittelgebirgen sowie in Teilen Norddeutschlands Gefahr von Dauerregen.

Warnung vor Nebel:
Gebietsweise treten dichte Nebelfelder mit Sichtweiten von unter 150 Metern auf.

Nächste Aktualisierung:
spätestens Montag, 27.04.2015, 07:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Stefan Külzer

Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen