Unwetterwarnung Deutschland

Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
loading

Warnlagebericht für Deutschland

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 03.09.2014, 03:00 Uhr

Bevorzugt in den westlichen Landesteilen streckenweise Nebel.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 04.09.2014, 21:00 Uhr:

Zwischen hohem Luftdruck über Skandinavien und tiefem Luftdruck über dem Mittelmeerraum liegt Deutschland in einer nordöstlichen Strömung, mit der trockene Luftmassen in den Norden des Landes transportiert werden. Weiter nach Süden sind hingegen feuchte Luftmassen, ausgehend von dem Mittelmeertief, wirksam.

Von der Mitte bis in den Süden kann sich streckenweise Nebel bilden, wobei die Sichtweitern vereinzelt unterhalb von 150 m liegen.

Nach Auflösung der vereinzelten Nebelfelder ist es im Süden noch meist wolkig oder stärker bewölkt, im Norden heiter. Als einziges warnwürdiges Kriterium ist der stark böige Wind in den Hochlagen der Mittelgebirge und am Alpenrand zu erwähnen, der in einigen Gipfellagen Stärke 7 erreichen kann, exponiert sind auch einzelne stürmische Böen Bft 8 im Südschwarzwald möglich. Der Wind weht aus Ost bis Nordost.

Warnung vor Nebel:
In den westlichen Landesteilen gibt es Nebel mit Sichtweiten unterhalb von 150 m. Im Erzgebirge liegen die Wolken in höheren Lagen auf. Nächste Aktualisierung:
spätestens Donnerstag, 04.09.2014, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.- Met. Burkhard Kirsch.

Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
  • Spezielle Warnungen
  • Hitzewarnung
  • UV-Warnung
Ihr Wettervideo

Deutschland: Nur zwei Sonnengebiete

Am Dienstag ist es nach Nebelauflösung vielerorts wechselnd bis stark bewölkt. Im Osten und der Mitte regnet es zeitweise, ansonsten gibt es nur vereinzelt Schauer. Lediglich nach Norden zu sowie im Südwesten kann die Sonne teilweise länger scheinen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Empfehlen Sie wetter.com
| Mehr
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen