Katastrophale Schäden durch Überschwemmung in Genua

- Alexander Marx
Katastrophale Schäden durch Überschwemmung in Genua
©

Rettungskräfte entdeckten die Leiche eines 57-jährigen Mannes in der Innenstadt, wo ein heftiger Gewitterregen die Straßen überschwemmt hatte, wie die Lokalzeitungen berichteten. Das Wasser stand dort zwei Meter hoch, bis 2 Uhr morgens wurden 95 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen.

Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie reißende Sturzbäche Autos fortrissen, Bäume entwurzelten, Strommasten umknickten und eine dicke Schicht aus Schlamm und Abfall hinterließen. 

Teil der Innenstadt evakuiert

Ein Teil der Innenstadt von Genua wurde aus Sorge vor weiteren Sturzfluten evakuiert. Die Rettungskräfte rieten auch anderswo den Einwohnern, in den oberen Etagen zu bleiben und ihre Autos stehen zu lassen.

Auf mehreren Hauptstraßen kam der Verkehr zum Erliegen. Schulen, Märkte und Universitäten sollten am Freitag geschlossen bleiben.

Im November 2011 hatte es in Genua ähnliche Sturzfluten gegeben, bei denen sechs Menschen in den Tod gerissen worden waren. 

(Quelle: AFP/uvs/ogo)

Zur News-Übersicht Unwetter

Nach oben scrollen