Seewind

Bodennaher Wind vom Wasser zum Land an Tagen mit viel Sonneneinstrahlung an Ufern und Küsten. Seewind ist die tagsüber auftretende Komponente des periodischen Land-See-Windsystems. Er entsteht als Ausgleichsströmung aus einer thermischen Zirkulation, die durch das Aufsteigen der über den Landflächen stärker erhitzen Luft in Gang gesetzt wird.
Diesen Eintrag jetzt teilen:
Artikel bewerten!

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

S

Alle Begriffe von A bis Z
Nach oben scrollen