Leuchtende Nachtwolken - Entstehung

Leuchtende Nachtwolken - Entstehung

In den Breitengraden zwischen 50 und 65 ° Nord und Süd nach Sonnenuntergang zu beobachtende silberne, dünne Wolkenschleier, die hell gegen den dunklen Nachthimmel erscheinen. Die Strahlen der Sonne, die bereits tief unter dem Horizont steht, erreichen noch Wolken in Höhen über 80 km. Diese Wolken sind im Bereich der Mesopause, somit im kältesten Bereich der Erdatmosphäre. Selbst minimale Wasserdampfmengen gefrieren hier zu Eiskristallen. Die Gefrierkerne können aus Meteoritenstaub oder hochreichenden Vulkanausbrüchen stammen. Die bläuliche Farbe kommt dadurch zustande, dass die Ozonschicht in der Stratosphäre das gelbe und rötliche Licht absorbiert.

Weitere Informationen und faszinierende Bilder zeigen wir euch in diesem Video mit Andreas Machalica:

Nachtleuchtende Wolken sorgen für faszinierende Bilder

 

Diesen Eintrag jetzt teilen:
Artikel bewerten!

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

L

Alle Begriffe von A bis Z
Nach oben scrollen