Industrieschnee - Menschgemachter Winter

Industrieschnee - Menschgemachter Winter

Das sind seltene, örtlich begrenzte Schneefälle, die durch freigesetzte Luftbeimengungen oder auch einfach Abwärme in der Nähe von Industrieanlagen ausgelöst werden können. Immerhin können bei einer Andauer von einigen Stunden Schneehöhen bis etwa 10 cm erreicht werden. Vor allem im November und Dezember treten die dazu notwendigen Randbedingungen auf: Minustemperaturen am Erdboden, feuchte Luft vom Boden bis etwa 1 000 m über Grund, eine ausgeprägte Inversion sowie schwache Luftbewegung.

Was ist Industrieschnee? Vom Mensch gemachte Winterlandschaft

Bei vielen ultra-stabilen Hochdrucklagen im Spätherbst oder Winter scheint Schnee unmöglich zu sein. Dennoch kommt es vor, dass dann in einigen deutschen Großstädten Schnee fällt. Was es mit dem Phänomen Industrieschnee auf sich hat, erklärt Gernot Schütz:

Diese Infos jetzt teilen
Artikel bewerten
Wetternews per WhatsApp

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

I

Alle Begriffe von A bis Z
Nach oben scrollen