Unwetterwarnung Niedersachsen

WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen

warnIcon9

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 04.03.2015, 20:30 Uhr

In der ersten Nachthälfte an der Nordsee Windböen. Bis zum Morgen verbreitet Glättegefahr. Am Donnerstag freundlich und trocken.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 05.03.2015, 20:30 Uhr:

Der Tiefausläufer zieht südostwärts ab und ein Hochdruckgebiet über der Biskaya dehnt sich nach Norddeutschland aus. Die eingeflossene kühle Meeresluft erwärmt sich dabei zögerlich.

WINDBÖEN:
Der Wind dreht auf Nordwest und nimmt ab. In der ersten Nachthälfte sind an der Nordsee, vereinzelt auch nahe den Mittelgebirgen Windböen bis 60 km/h (Bft 7) zu erwarten.

GLÄTTE/FROST/NEBEL:
Nachts klart es von Nordwesten auf. Im Binnenland kommt es gebietsweise zu Bodenfrost, vereinzelt auch zu Luftfrost um minus 1 Grad. Dabei herrscht Glättegefahr durch überfrierende Nässe, im höheren Harz anfangs auch durch Schnee bzw. Schneeschauer. Vereinzelt bildet sich Nebel, so dass auch mit Glätte durch Reif gerechnet werden muss.

Nächste Aktualisierung:
spätestens Donnerstag, 05.03.2015, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Josef Kantuzer

Zur Wochenvorhersage der Wettergefahren in DE
  • Alle Warnungen
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Ihr Wettervideo

Wetter-Update: Erst Polarluft, dann Frühling!

Der Wetterüberblick über Deutschland und Europa: Woher kommt das Wetter und was passiert? Unsere Meteorologen erklären die Wetterlage kompakt und verständlich. Schauen Sie rein, wenn es heißt: Neue Daten, neues Video!
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen