Weisse Weihnacht
Wenn schon Winter, dann doch bitte richtig: Wie wäre es mit Skandinavien? 30 bis 60 cm Schnee in Norwegen, Nordschweden und Finnland, dazu Höchsttemperaturen zum Teilunter -10 Grad. Auf Sonnenschein muss man allerdings derzeit noch weitgehend verzichten.
In Russland sind die Verhältnisse ganz ähnlich: Höchsttemperaturen von -15 Grad, in Sibirien sogar unter -20 Grad sind für uns
Mitteleuropäer sicher wenig attraktiv.

Unter diesen Bedingungen ziehen viele Mitbürger doch die Alpenregionen vor. In den französischen Alpen und in der Schweiz werden in diesem Jahr die Feiertage mit Höchstwerten um + 6 Grad in den Tallagen eher mild ausfallen. Für gute Schneeverhältnisse müssen dann wohl die Schneekanonen zum Einsatz kommen

In Österreich und auch in Tschechien hingegen bleibt es auch tagsüber frostig und zumindest bis zum Wochenende wird die derzeit dünne Schneedecke, die im Flachland liegt, noch deutlich Zuwachs bekommen.

Oder vielleicht doch lieber in den Süden: Von Südfrankreich bis hin zur griechischen und türkischen Mittelmeerküste kann man an denWeihnachtsfeieretagen mit etwa 15 Grad Höchsttemperatur rechnen, allerdings muss man den einen oder anderen Schauer einkalkulieren.
Um 20 Grad warm sind die spanischen und die afrikanischen Mittelmeergebiete - dort bleibt es überwiegend sonnig. Sonnige Feiertage kann man natürlich auch auf den Kanaren genießen und bei 25 Grad unter dem Weihnachtsbaum eine Caipirina schlürfen.

Wer durchaus noch einen längeren Flug in Kauf nehmen würde, aber eine Zeitverschiebung nicht gut verträgt, mag an den Küsten Südafrikas bei 28 Grad "Oh Tannenbaum" singen. (dwd/sw)