Verkehrsbehinderungen durch Schnee und Glätte

Veröffentlicht: Fr 26.08. | 13:55 Uhr - Renate Molitor
Diese Infos jetzt teilen:
Verkehrsbehinderungen durch Schnee und Glätte

Überfrierende Nässe führte im Norden in der Nacht zu zahlreichen Verkehrsunfällen, wie ein Polizeisprecher in Kiel sagte. Vorübergehend mussten Abschnitte der Autobahnen 1, 20, 21 und 23 nach Unfällen gesperrt werden. Über die Zahl der Verletzten konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Nach den heftigen Schneefällen am Samstag waren in Baden-Württemberg nach Auskunft der Polizei am Sonntagfrüh wegen umgestürzter Bäume noch immer etliche Kreis- und Landstraßen für den Verkehr gesperrt. Am Samstagabend war ein 18-Jähriger auf schneebedeckter Fahrbahn zwischen Villingen und Obereschach mit seinem Cabrio ins Schleudern gekommen und mit einem entgegenkommenden Reisebus kollidiert. Dabei kam der junge Mann ums Leben. Der Busfahrer erlitt leichte Verletzungen.

Auch im nördlichen Oberbayern kam es in den Landkreisen Starnberg und Fürstenfeldbruck zu Verkehrsbehinderungen durch Bäume, die unter der Schneelast umgeknickt waren und Fahrbahnen blockierten. Eine S-Bahn-Strecke war zeitweilig blockiert. In der Oberpfalz registrierte die Polizei in der Nacht sechs wetterbedingte Verkehrsunfälle mit Blechschäden. In München waren mehrere Abschnitte der S-Bahn die Nacht über durch umgestürzte Bäume blockiert.

In Hessen gab es noch vereinzelt Verkehrsbehinderungen. So musste die Bundesstraße 47 im Oderwaldkreis zwischen Dorf-Erbach und Eulbach wegen umgestürzter Bäume und abgerissener Äste in der Nacht gesperrt werden.

Für den (heutigen) Sonntag hat der Deutsche Wetterdienst abermals verbreitete Schneefälle für den Süden und Südosten vorhergesagt. Am frühen Vormittag könne es teil unwetterartige Verwehungen mit Schneebruch und Glättegefahr geben. Im südlichen Bayern werden im Tagesverlauf nochmals bis zu zehn Zentimeter, im Schwarzwald, auf der Alb und in Teilen des Bayerischen Waldes um fünf Zentimeter Neuschnee erwartet.
 
(dapd)

Diese Infos jetzt teilen:
Zur News-Übersicht News
Nach oben scrollen