Polarluft im Anmarsch! Schnee, Glätte und Sturm drohen am Wochenende!

Mi 08.11.17 | 15:14 Uhr - Bettina Marx
Diese Infos jetzt teilen
4 bei 1 Stimme
Polarluft im Anmarsch! Schnee, Glätte und Sturm drohen am Wochenende!
© dpa
Der Winterdienst wird am Wochenende ausrücken müssen. Schnee und Glätte drohen!

Das Wetter am Wochenende wird richtig ungemütlich, teils stürmisch. Polarluft flutet Deutschland, die Schneefallgrenze sinkt dann sogar unter 500 Meter.

Die Woche endet so, wie sie begonnen hat - mit einem Wintergruß. Am Wochenende (11.11. und 12.11.2017) kommt die Schneefallgrenze sogar noch weiter runter als zu Beginn der Woche. 

Zum Wintereinbruch mit Schnee und Glätte gesellt sich auch noch Sturm dazu! Ungemütlicher könnten die Wetteraussichten für das Wochenende kaum sein.  

Am Samstag fast überall in Deutschland nass 

Der Samstag startet in den meisten Regionen Deutschlands bereits nass und windig. Langschläfer können guten Gewissens ausschlafen. Wettertechnisch verpassen sie jedenfalls nichts. 

Der Regen breitet sich im Tagesverlauf weiter nach Südosten aus. Nahezu überall in Deutschland wird es am 11.11.2017 mal nass. Insbesondere in den Staulagen der südlichen Mittelgebirge und im Allgäu können auch größere Regenmengen zusammenkommen. 

Von Nordwesten nehmen die Niederschläge mehr und mehr Schauercharakter an, selbst einzelne Graupelschauer oder gar Gewitter sind in der einfließenden Kaltluft nicht ausgeschlossen. Für die Kinder, die an St. Martin mit Laternen durch die Straßen ziehen, hat Petrus also kein Erbarmen.

Immerhin berechnen die Wettermodelle für Samstag noch zweistellige Temperaturen. 12 Grad sind am 11.11.2017 aber das absolute Maximum. 

Nasskaltes Wetter mit der Gefahr von Sturmböen

Auch der Wind ist am Wochenende - insbesondere am Samstag - nicht zu unterschätzen! Vor allem an der Nord- und Ostsee sowie in höheren Lagen drohen stürmische Böen, teils sogar Sturmböen.

In tiefen Lagen des Binnenlands sind aus aktueller Sicht stürmische Böen nicht ausgeschlossen. Über die genaue Sturmentwicklung halten wir Sie natürlich stets auf dem Laufenden.

Schneefallgrenze sinkt am Sonntag teils unter 500 Meter

Die Wetteraussichten für den Sonntag sehen nicht besser aus. Windig und unbeständig mit Regen-, Graupelschauern und kurzen Gewittern verläuft nämlich auch der Sonntag. Zudem flutet Polarluft das ganze Land. Der Winter nimmt also einen neuen Anlauf.

Die Temperaturen und die Schneefallgrenze sacken am 12.11.2017 regelrecht ab. Mehr als 9 Grad sind dann nicht mehr drin. Laut Prognose sinkt die Schneefallgrenze im Laufe des Sonntags und in der Nacht auf Montag (13.11.2017) auf 700 bis 400 Meter. In den Alpen wird Schnee bis in die Täler vorhergesagt. Aber auch die Mittelgebirge werden sich am Wochenende im weißen Kleid präsentieren. 

Stauniederschläge an den Alpen

Durch die Nordwestströmung werden die größten Niederschlagssummen an den Alpen erwartet. Selbst in München könnte es am Montagmorgen eine weiße Überraschung geben. Im Berufsverkehr ist also Vorsicht geboten. Die Straßen können gefährlich glatt sein!

Verantwortlich für den winterlichen Einbruch mit Schnee ist übrigens Ex-Tropensturm RINA. Im Angesicht dieser winterlichen Wetterprognose mit Schnee und der Gefahr von Glätte ist es für Autofahrer nun höchste Zeit, Winterreifen zu montieren.

Wie turbulent das Wochenende im Detail wird, erfahren Sie in folgendem Video. 

Diese Infos jetzt teilen
4 bei 1 Stimme
Wetternews per WhatsApp Zur News-Übersicht Unwetter
Nach oben scrollen