Jogger im Winter

"Ein regelmäßiges Cardio-Training hilft, infektfrei durch besonders gefährliche Jahreszeiten zu kommen und so gesund ins neue Jahr zu starten", sagt der Saarbrücker Sportlehrer Markus Wanjek von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. "Ausdauertraining von moderater Intensität und moderatem Umfang verbessert die Funktion von Immunzellen wie beispielsweise den natürlichen Killerzellen, den Lymphozyten oder den Fresszellen." Wanjek empfiehlt zwei bis drei Mal in der Woche etwa 30-minütige Trainingseinheiten. Ein solches Training führe dazu, dass die Infektrate der oberen Atemwege nachgewiesenermaßen gesenkt werden könne.

Besonders gut geeignet sei Sport an der frischen Luft wie Joggen und Walking. Wem es draußen zu kalt und zu ungemütlich ist, der könne auch drinnen auf Rad-Ergometer, Crosstrainer, Laufband oder Rudergerät trainieren, rät Sportlehrer Wanjek. "Gerade eher inaktive Menschen, die über eine erhöhte Infektanfälligkeit klagen, können besonders von den regelmäßigen Trainingseinheiten profitieren", sagt er. Aber man sollte es mit dem Training nicht übertreiben. Denn ein zu intensives, zu umfangreiches und erschöpfendes Ausdauertraining ohne ausreichende Erholungsphasen könne das Immunsystem vorübergehend schwächen und die Infektanfälligkeit erhöhen, warnt der Experte.
 
(Quelle: dapd)