Marco Schreyls Wander-Tipps: Nicht nur Lieblingsfressalien einpacken!

Di 22.08.17 | 06:25 Uhr - Redaktion
Diese Infos jetzt teilen
Artikel bewerten
Marco Schreyls Wander-Tipps: Nicht nur Lieblingsfressalien einpacken!
©

Seit einiger Zeit wird die neue Lust am Wandern beschworen. Entdeckt hat sie nun auch Moderator Marco Schreyl.

Seit einiger Zeit wird die neue Lust am Wandern beschworen. Entdeckt hat sie nun auch Moderator Marco Schreyl. Ein Gespräch über Käsebrote und Wanderwege in NRW, die selbst ehemaligen Profi-Sportlern den Schweiß auf die Stirn treiben.

Marco Schreyl (43) ist eigentlich ein «Stadt- und Zweckwanderer» gewesen, wie er sagt. Für den WDR geht er die Sache nun aber etwas professioneller an. Zusammen mit Promis - einmal mit Moderatorin Sonya Kraus (44), einmal mit Ex-Fußballer und Dschungelcamp-Veteran Thorsten Legat (48) - erkundet Schreyl beliebte Wanderrouten in Nordrhein-Westfalen. Zu sehen ist das in der Sendung «Lust auf Wandern!» (25. August und 1. September, jeweils 21 Uhr, WDR). Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur gibt er essenzielle Tipps für Wander-Anfänger.

Frage: Wandern hatte früher ein ziemliches Senioren-Image. Das hat sich zuletzt gedreht. Haben Sie dafür eine Erklärung?

Anwort: Wandern ist nicht das, was wir als Kinder alle schlimm fanden - wenn Mutti und Vati am Wochenende gesagt haben: Wir gehen spazieren! Als man so umher getrottet ist, adrett aussah und sich nicht schmutzig machen durfte. Wandern ist das Gegenteil. Da zieht man sich kräftige Schuhe und eine Hose an, die bequem ist. Man packt sich Butterkekse ein. Und man schnappt sich am besten noch jemanden, mit dem man das teilen möchte. Dafür kann man durchaus auch jünger sein.

Frage: Das heißt, Sie wandern auch privat?

Antwort: Bevor ich «Lust auf Wandern!» gemacht habe, war ich zugegebenermaßen nicht jedes Wochenende mit Wanderstock und Wanderschuhen unterwegs. Ich war eher ein Stadt- und Zweckwanderer. Ich steige zum Beispiel aus einer Straßenbahn eine Station früher aus, um den Rest zu laufen, wenn das geht. Ich bin also schon gut zu Fuß. Durch die Sendung habe ich das Wandern in der Natur aber jetzt echt für mich entdeckt.

Frage: Sie wandern darin durch NRW. Zum Beispiel im Birgeler Urwald am Niederrhein. Ist das empfehlenswert?

Antwort: Ich war begeistert, was man innerhalb von zehn oder zwölf Kilometern alles erleben kann. Man lernt so viel: über die Holländer, über die Deutschen, über den Krieg. Man sieht Krater. Und hinzu kommt noch die Waldkunde. Und man lernt natürlich etwas über den Menschen, mit dem man wandert, in diesem Fall über Sonya Kraus. Das war auch für sie eine ziemlich neue Situation. Ich glaube, sie hat ihre Wanderschuhe auch nicht mehr als zweimal im Jahr an.

Frage: Bei der zweiten Tour wandern Sie mit dem ehemaligen Fußballer Thorsten Legat über die Via Adrina bei Bad Berleburg. Legat gilt als total verbissener Sportler. Kann der überhaupt entspannt wandern?

Antwort: Abgehängt hat er mich jedenfalls nicht. Wir haben ihn zwar nicht an seine Grenzen gebracht, aber mit 20 Kilometern war er schon ganz gut bedient. Die Via Adrina ist stellenweise echt anstrengend.

Frage: Großes Thema beim Wandern ist auch: Proviant.

Antwort: Ja! Wenn ich mir zum Wandern ein Brot schmiere, fällt es mir total schwer, es nicht schon auf dem ersten Kilometer auszupacken. Aber das gehört dazu, das hat Charme. Man fragt sich ja zum Beispiel auch, ob dem anderen das Käsebrot gefällt, das man eingepackt hat. Oder ob er es eklig findet.

Frage: Der Sommer ist ja noch nicht ganz vorbei. Herr Schreyl, geben Sie uns Tipps, auf was man achten muss, wenn man loswandern will.

Antwort: Gerade in diesem Sommer ganz wichtig: eine Regenjacke. Wichtig ist auch, dass man die Wanderschuhe vorher schonmal anhatte, damit sie nicht drücken. Und ich unterstreiche: Man darf nicht nur seine Lieblingsfressalien einpacken, sondern auch genügend Wasser. Man schwitzt mehr, als man am Anfang denkt. Das Wasser kann man dann gerne auch warm trinken mit einem Teebeutel. Ich mag zum Beispiel einfachen Fencheltee. Allerdings sollte man darauf achten, wem man den Tee sonst noch anbietet. Sonya Kraus als Mutter sagte zu mir: Wenn ich Fencheltee rieche, sehe ich vollgemachte Windeln vor mir.

ZUR PERSON: Viele Zuschauer kennen Marco Schreyl (43) als Moderator der RTL-Shows «Das Supertalent» und «Deutschland sucht den Superstar». 2012 baute der Sender die Shows um - ohne Schreyl. Eine Zeit lang hat er dann hauptsächlich Radio gemacht. Mittlerweile ist der gebürtige Erfurter aber zu einem Gesicht des WDR geworden - etwa als Quizmaster bei «Zwei für Einen - Das Quiz für den Westen».

Quelle: dpa

Diese Infos jetzt teilen
Artikel bewerten
Wetternews per WhatsApp Zur News-Übersicht Schlagzeilen

Wie wird das Wetter heute in Wassenberg?

Di 24.10.      
Morgens Mittags Abends Nachts
14° / 13° 16° / 15° 15° / 15° 15° / 15°
leichter Regen bedeckt bedeckt bedeckt
90 % | 0.7 l/m²
0.7 l/m²
90 % | 1.8 l/m²
1.8 l/m²
90 % | 0.4 l/m²
0.4 l/m²
25 %
SW
16 km/h
SW
24 km/h
Böen 49 km/h
SW
19 km/h
SW
16 km/h
gefühlt
13° / 12°
gefühlt
15° / 13°
gefühlt
14° / 14°
gefühlt
14° / 14°
93 %
90 %
94 %
94 %
1022 hPa
1021 hPa
1021 hPa
1021 hPa
Wie das Wetter morgen wird, sehen Sie hier
Nach oben scrollen