Keine Lust auf Grippe? Einige Anti-Ansteckungs-Tipps

Do 05.03.15 | 08:17 Uhr - Redaktion
Diese Infos jetzt teilen
Artikel bewerten
Keine Lust auf Grippe? Einige Anti-Ansteckungs-Tipps
©
Ist man einmal mit dem Influenza-Virus infiziert, hört der Spaß auf. Schüttelfrost, Fieber, starke Kopf- und Gliederschmerzen sowie Antriebslosigkeit bestimmen dann meist den Alltag. Oftmals lässt sich eine Ansteckung mit dem Grippevirus schlecht vermeiden, doch Sie können etwas tun, um das Ansteckungsrisiko zu mindern.
  • Waschen Sie sich regelmäßig Ihre Hände gründlich mit Seife und warmem Wasser. Beim Abtrocken nie ein von anderen benutztes Handtuch verwenden.
  • Meiden Sie Menschenansammlungen. Sollte  das nicht möglich sein, halten Sie Abstand zu kranken Mitmenschen. Niest jemand, atmen Sie besser durch die Nase als durch den Mund, da viele Erreger durch die Flimmerhärchen in der Nase abgefangen werden.
  • Tragen Sie so oft es geht Handschuhe. Über die Hände werden die meisten Krankheiten übertragen.
  • Machen Sie regelmäßig ein Fußbad. Weil dadurch dem Körper Wärme zugeführt und die Durchblutung der oberen Atemwege angeregt wird, können Infekte verhindert werden.
  • Spülen Sie abends Ihre Nase mit einer Nasendusche. Durch das Spülen mit lauwarmem Wasser und einer Salzmischung werden die Nasenschleimhäute befeuchtet und Krankheitserreger entfernt.
  • Lüften Sie Ihre Wohnung und Ihr Büro regelmäßig. Auch Spazierengehen an der frischen Luft hilft. Die Heizungsluft trocknet nämlich Ihre Schleimhäute aus, was das Ansteckungsrisiko erhöht.
  • Reduzieren Sie den Stress. Je mehr Stress Sie haben, desto mehr wird Ihr Immunsystem geschwächt, da Stress dem Körper sehr viel Kraft nimmt.

Diese Infos jetzt teilen
Artikel bewerten
Wetternews per WhatsApp Zur News-Übersicht Gesundheit
Nach oben scrollen