Stau auf der Autobahn

Kaum ist der lang erhoffte Winter da, geht auf den Straßen fast nichts. Die Winterdienste waren am Donnerstag und in der Nacht zu Freitag mit Schneeschaufel und Streusalz im Dauereinsatz. Aber bei den Schneemassen kamen die Räumdienste fast nicht hinterher. Somit blieben kilometerlange Staus, zahlreiche Unfälle und auch einige Verletzte nicht aus. 

Verkehrschaos auf Bayerns Straßen

Vor allem auf den Autobahnen rund um München war es schwer voranzukommen. Auf der A 8 rutschte nahe dem schwäbischen Zusmarshausen auf schneeglatter Straße ein Reisebus auf einen Lastwagen. Ein Insasse des Busses wurde dabei verletzt. Die Autobahn war für mehrere Stunden in Richtung München voll gesperrt, es kam zu einem kilometerlangen Stau. Am Nachmittag registrierte die Polizei ein erhöhtes Unfallaufkommen. Auch in Niederbayern und Oberbayern zählte die Polizei am Nachmittag zahlreiche glättebedingte Verkehrsunfälle. Allein auf den Straßen im Norden Oberbayerns krachte es am Nachmittag und Abend 140 Mal.
 
 
Viele Pendler stiegen auf öffentliche Verkehrsmittel um
  
Um den Behinderungen auf den Straßen zu entgehen, nutzten viele Pendler den öffentlichen Nahverkehr. Aber auch der hatte mit den Schneemengen zu kämpfen. In München meldete die S-Bahn witterungsbedingte Verspätungen von 20 Minuten im gesamten Netz.
 
Flughafen annulliert Flüge
 
Fluggäste müssen sich am Münchner Flughafen wegen des Wetters am Freitag erneut auf zahlreiche Flugausfälle einstellen. 70 Flüge mussten annulliert werden, sagte ein Flughafensprecher am Freitag. Zwar seien die Start- und Landebahnen frei, das Chaos vom Vortag wirke sich aber weiter auf den Ablauf aus.
 
 
Am Donnerstag waren wegen heftiger Schneefälle mit 13 Zentimeter Neuschnee mehr als 300 Verbindungen gestrichen worden. Beide Startbahnen seien achtmal und damit so oft wie nie zuvor komplett geräumt worden, sagte der Sprecher. 470 Menschen seien in drei Schichten im Dauereinsatz gewesen, um das vier Quadratkilometer große Areal vom Schnee zu befreien. Etwa zwei Drittel des Flugverkehrs konnten abgewickelt werden. Gestrandete Passagiere wurden mit Decken, Feldbetten und Getränken versorgt.
 
 
Der Schnee hat auch seine guten Seiten
 
Die Wintersportfans können sich freuen. Beste Verhältnisse herrschen natürlich in den Alpen. Hier liegen die Neuschneehöhen zwischen 20 und 40 cm im Hochgebirge und zwischen 20 und 30 cm in den Tälern. Pulverschnee ist angesagt. Dazu beruhigt sich das Wetter wieder. Am Samstag kommt zwischen den Wolken immer wieder die Sonne raus. In den Mittelgebirgen ist nicht so viel Schnee gefallen, weshalb viele Skigebiete noch geschlossen sind. Im Schwarzwald liegt zumindest auf dem Feldberg genug Schnee. In Österreich sind dagegen die Wintersportbedingungen sehr gut. Mancherorts ist bis zu einem halben Meter Neuschnee gefallen und das Wetter präsentiert sich am Wochenende mit etwas Sonne von seiner guten Seite. Dabei gibt es keine neuen Schneefälle. Also Bretter anschnallen und los geht’s!
 
Hier sind alle Infos, die man für einen perfekten Wintersporttag braucht:
 
Wintersportinfos – einfach Land, Region und Skigebiet auswählen
 
Für alle Outdoor-Sportler sind hier noch weitere Links rund um das Wetter zusammengestellt: