Die Extremwerte für August! Hier war es am wärmsten, trockensten und sonnigsten!

Veröffentlicht: Sa 03.12. | 14:41 Uhr - Redaktion
Diese Infos jetzt teilen:
Die Extremwerte für August! Hier war es am wärmsten, trockensten und sonnigsten!

Erste Auswertungen der Ergebnisse von 2 000 Messstationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in ganz Deutschland. Besonders warme Orte im August 2012*
 
1. Platz Stuttgart-Neckartal (Baden-Württemberg) 22,1°C Abweich. +3,0 Grad
2. Platz Waghäusel-Kirrlach (Baden-Württemberg) 21,7°C Abweich. +2,9 Grad
3. Platz Heidelberg (Baden-Württemberg) 21,5°C Abweich. +2,6 Grad

Besonders kalte Orte im August 2012*

1. Platz Schierke (Sachsen-Anhalt) 14,7°C Abweich. +1,5 Grad
2. Platz Kahler Asten (Nordrhein-Westfalen) 15,0°C Abweich. +2,3 Grad
3. Platz Zinnwald-Georgenfeld (Sachsen) 15,3°C Abweich. +2,2 Grad

Besonders niederschlagsreiche Orte im August 2012**
1. Platz Oy-Mittelberg-Petersthal (Bayern) 281,3 l/m² 150 Prozent
2. Platz Garmisch-Partenkirchen (Bayern) 241,1 l/m² 141 Prozent
3. Platz Attenkam (Bayern) 240,2 l/m² 175 Prozent

Besonders trockene Orte im August 2012**
1. Platz Drewitz bei Burg (Sachsen-Anhalt) 13,4 l/m² 21 Prozent
2. Platz Trier-Petrisberg (Rheinland-Pfalz) 17,3 l/m² 24 Prozent
3. Platz Wittenberg (Sachsen-Anhalt) 17,8 l/m² 29 Prozent

Besonders sonnenscheinreiche Orte im August 2012**
1. Platz Weingarten bei Ravensburg (Baden-Württemberg) 285 Stunden 131 Prozent
2. Platz Konstanz (Baden-Württemberg) 284 Stunden 132 Prozent
3. Platz Friedrichshafen-Unterraderrach (Baden-Württemberg) 279 Stunden 128 Prozent

Besonders sonnenscheinarme Orte im August 2012**

1. Platz Nörvenich (Nordrhein-Westfalen) 183 Stunden 103 Prozent
2. Platz Braunlage (Niedersachsen) 194 Stunden 104 Prozent
3. Platz Bückeburg (Niedersachsen) 195 Stunden 109 Prozent

Bergstationen oberhalb 920 m NN sind hierbei nicht berücksichtigt.

* Monatsmittel und Abweichung vom vieljährigen Durchschnitt

** Prozentangaben bezeichnen das Verhältnis des gemessenen Monatswertes zum vieljährigen Mittelwert der jeweiligen Station (normal = 100 Prozent)  
 
dwd/öt

Diese Infos jetzt teilen:
Zur News-Übersicht Klima
Nach oben scrollen