Der große Baumklau in Nordrhein-Westfalen

Veröffentlicht: Fr 09.12. | 02:56 Uhr - Renate Molitor
Diese Infos jetzt teilen:
Der große Baumklau in Nordrhein-Westfalen

Mit einem großangelegten Diebstahl von Weihnachtsbäumen haben unbekannte Täter in Hamm für Aufmerksamkeit gesorgt. Die Täter ließen 40 zwischen 1,50 und 2,40 Meter große Nordmanntannen vom Parkplatz eines Kaufhauses mitgehen. Der Sachschaden wurde auf rund 600 Euro beziffert.

Wer dennoch „legal“ einen  Baum kauft, sollte beim Transport darauf achten, dass nicht ein Geschoss daraus wird

Der ADAC warnt nämlich alle Jahre wieder vor Gefahren durch den schlecht gesicherten Transport von Weihnachtsbäumen. Die Befestigung auf dem Autodach mit Gummiseilen gebe nicht den erforderlichen Halt. Christbäume könnten unter diesen Umständen schnell zu "lebensgefährlichen Geschossen" werden. Außerdem drohten bei falsch gesicherter Ladung drei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 50 Euro.

Der ADAC rät stattdessen zu Verwendung von Spanngurten, die am Baumstamm fixiert und fest verzurrt werden sollten. Rage der Baum mehr als einen Meter über das Heck hinaus, müsse er zudem mit einer roten Fahne, bei Dunkelheit mit einem roten Licht gekennzeichnet werden.


Diese Infos jetzt teilen:
Zur News-Übersicht Ratgeber
Nach oben scrollen