Braunkohle-Protest formiert sich: Menschenkette und Blockade

Do 17.08.17 | 17:29 Uhr - Redaktion
Diese Infos jetzt teilen
Artikel bewerten
Braunkohle-Protest formiert sich: Menschenkette und Blockade
©

Umweltverbände wollen RWE beim Braunkohleabbau die Grenzen aufzeigen: «Friedlich und deutlich» mit einer kilometerlangen Menschenkette am Tagebau ...

Umweltverbände wollen RWE beim Braunkohleabbau die Grenzen aufzeigen: «Friedlich und deutlich» mit einer kilometerlangen Menschenkette am Tagebau Hambach. Junge Leute wollen sogar ein Kraftwerk blockieren.

Große deutsche Umweltverbände rufen für den 26. August zum Braunkohleprotest mit einer Menschenkette auf. Tausende Teilnehmer sollen am rheinischen Tagebau Hambach auf der alten Autobahn 4 eine «rote Linie» ziehen mit dem Signal an den Energiekonzern RWE: Bis hierhin und nicht weiter. Wenn die Braunkohlebagger diese Grenze überschreiten, seien die Klimaschutzziele gefährdet, erklärten Greenpeace, die Klima-Allianz Deutschland und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) am Donnerstag am Tagebaurand in Kerpen-Manheim.

Junge Aktivisten kündigten die Blockade eines Kraftwerkes an. Mit Sitzblockaden der Zufahrten wollten sie den Betriebsablauf stören, teilte das Jugendnetzwerk für politische Aktionen JunepA mit, das am 1. September mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet wird.

Die etwa zwei Kilometer lange Menschenkette der großen Umweltverbände werde sich «schützend» vor die bedrohten Dörfer und den Rest des Hambacher Waldes stellen, teilten die Initiatoren mit. «Die Menschenkette ist ein Zeichen für friedlichen und deutlichen Widerstand», sagte der Geschäftsleiter des BUND in Nordrhein-Westfalen, Dirk Jansen.

Menschenkette und Blockade gehören zu den Protestaktionen unterschiedlichster Gruppen, die für Ende nächster Woche im Rheinischen Revier erwartet werden. Mit Blick auf alle anstehenden Aktionen sagte BUND-Sprecher Jansen: «Es deutet sich an, dass das eine der größten Protestaktionen im Braunkohlerevier aller Zeiten wird.»

Die Polizei erwartet allerdings auch Teilnehmer aus dem linken und autonomen Spektrum. «Wir müssen uns sicher auf bereits angekündigte Blockade- und Sabotageszenarien einstellen», sagte ein Sprecher der Aachener Polizei.

An diesem Freitag startet das «Klimacamp Rheinland» mit bis zu 6000 erwarteten Teilnehmern mit einem «Bildungsprogramm». Das Aktionsbündnis «Ende Gelände» plant für die Zeit vom 24. bis 29. August Aktionen des «zivilen Ungehorsams».

Quelle: dpa

Diese Infos jetzt teilen
Artikel bewerten
Wetternews per WhatsApp Zur News-Übersicht Schlagzeilen

Wie wird das Wetter heute in Elsdorf?

Di 12.12.      
Morgens Mittags Abends Nachts
/ 1° / 2° / 1° / 1°
wolkig bedeckt bedeckt klar
85 % | 0.1 l/m²
0.1 l/m²
35 %
30 %
0 %
W
25 km/h
Böen 46 km/h
W
28 km/h
Böen 48 km/h
SW
15 km/h
S
13 km/h
gefühlt
-2° / -5°
gefühlt
-1° / -2°
gefühlt
-1° / -2°
gefühlt
-2° / -3°
89 %
83 %
87 %
84 %
1003 hPa
1010 hPa
1014 hPa
1014 hPa
Wie das Wetter morgen wird, sehen Sie hier
Nach oben scrollen