Wettervorhersage Deutschland

Die Aussichten für Deutschland (Bericht vom 30.01.15 08:34)

Gebietsweise Schneefälle, im Bergland teils kräftig mit Schneeverwehungen. Verbreitet Glätte. Im Bergland vereinzelt noch Sturmböen. Im Norden und Nordwesten Gewitter.

Wetter heute

Heute Morgen gibt es weiter vielerorts schauerartige Niederschläge, die auch in tiefen Lagen meist als Schnee fallen. Lediglich an Oberund Hochrhein kann sich die flüssige Phase noch etwas länger halten. Vor allem in den höheren Lagen der Mittelgebirge sowie an den Alpen schneit es anfangs auch noch länger anhaltend und teils kräftig. Bei weiterhin starkem bis stürmischem Wind aus Südwest kann der Schnee verwehen. Sonst ist der Wind zunehmend schwach bis mäßig. Im weiteren Tagesverlauf ist es wechselnd bis stark bewölkt. Dabei weiterhin mit Schneefällen gerechnet werden, die zunehmend im ganzen Land einen schauerartigen Charakter annehmen. Im Norden sind vereinzelt auch noch Gewitter möglich. Im Südosten sowie im Nordwesten werden die trockenen Phasen länger und vor allem nachmittags kann zeitweise die Sonne scheinen. Es sind Tageshöchsttemperaturen zwischen 0 und 6 Grad zu erwarten, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Im Bergland herrscht leichter Frost. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest, im Bergland zeitweise stark böig. Vereinzelt sind auf Berggipfeln starke bis stürmische Böen möglich. In der Nacht zum Samstag fällt vor allem im Nordwesten und Norden sowie im süddeutschen Raum zeitweise Schnee, örtlich kann es dort auch mal längere Zeit schneien. Sonst sind nur vereinzelt Schneeschauer zu erwarten, örtlich können die Wolken auch stärker auflockern. Bei Tiefstwerten zwischen 2 und -6 Grad, im höheren Bergland und am Alpenrand bei Aufklaren bis -10 Grad droht verbreitet Glätte.

Vorhersage

Am Samstag überwiegen Wolken. Vor allem im Westen und Südwesten fällt, teils bis in tiefe Lagen, Schnee. An der Nordseeküste treten einzelne Schneeoder Schneeregenschauer auf. Südlich der Donau und in den östlichen Landesteilen können die Wolken auch zeitweise auflockern. Mit Temperaturen zwischen 0 und 5 Grad bleibt es nasskalt. Im Bergland herrscht meist leichter Dauerfrost zwischen -3 und 0 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. Auf höheren Berggipfeln kann es Böen bis Sturmstärke geben. In der Nacht zum Sonntag ist es häufig stark bewölkt, lediglich nach Osten und Südosten zu lockern die Wolken anfangs stärker auf, teilweise wird es dort auch klar. Ansonsten muss mit dem Schwerpunkt im Westen und Nordwesten sowie im Mittelgebirgsraum mit schauerartig verstärkten Schneefällen gerechnet werden. Dabei kühlt sich die Luft auf +1 bis -6 Grad ab, bei Aufklaren im Süden und Südosten auch darunter. Am Sonntag bleibt es wechselnd bis stark bewölkt mit wiederholten Schneeund Graupelschauern, in den Staulagen einiger Mittelgebirge kann es auch längere Zeit schneien. In den Tiefsten Lagen Nordwestdeutschlands fällt teils Schneeregen oder Regen. Vereinzelt sind im Westen und Nordwesten auch kurze Gewitter möglich. Die Höchstwerte erreichen 0 bis 5 Grad, im Bergland herrscht bei -3 bis 0 Grad Dauerfrost. Der Westwind weht mäßig, in Böen frisch, im höheren Bergland kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zum Montag gibt es noch einzelne Schneeschauer, im Süden und in der Mitte kann es auch mal länger schneien. Nach Norden zu lockern die Wolken dagegen lokal auch stärker auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 3 an der Nordsee und bis -8 Grad an den Alpen und im höheren Bergland. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Südwest.

Ausblick

Am Montag hält vielerorts der wechselhafte Wettercharakter mit einzelnen Schneeund Graupelschauern und zeitweisem Sonnenschein an. Vor allem im Süden können die trockenen Phasen auch länger ausfallen. Die Temperaturen steigen auf 0 bis 5 Grad, im Bergland bei 0 bis -5 Grad frostig. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig, an der Küste frisch und in Böen stark und kommt aus westlicher Richtung. In exponierten Lagen der Mittelgebirge sind auch Sturmböen möglich. In der Nacht zum Dienstag gibt es vor allem in der Nordhälfte noch einzelne Schneeschauer. Im Süden klart der Himmel dagegen verstärkt auf und es bleibt weitgehend trocken. Dabei kühlt es auf +1 bis -10 Grad ab. Am Alpenrand gibt es strengen Frost unter -10 Grad. Letzte Aktualisierung: 30.01.2015, 08.34 Uhr Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Übersicht

Berlin Hamburg München Köln Frankfurt Stuttgart Hannover Leipzig Rostock Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
02.02.2015
Höchstwerte heute
loading
Ihr Wettervideo

Wetter-Update: Winter gibt richtig Gas!

Der Wetterüberblick über Deutschland und Europa: Woher kommt das Wetter und was passiert? Unsere Meteorologen erklären die Wetterlage kompakt und verständlich. Schauen Sie rein, wenn es heißt: Neue Daten, neues Video!
Anzeige

Wetter Deutschland

Hier finden Sie ständig aktualisierte Wetterberichte und Wettervorhersagen für Deutschland. Schauen Sie auf die Prognonse und den Trend für Deutschland: ob aktuelles Wetter, die Prognose für morgen Nacht, 7 Tage, 10 Tage oder 16 Tage Trend. Informieren Sie sich auf der Deutschlandkarte über den Wetterzustand und die Temperatur für heute, morgen und die folgenden Tage. Sehen Sie auf einen Blick, ob in Deutschland Regen oder Schnee fällt oder die Sonne scheint.
 
Anzeige
Anzeige
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen
    Empfehlen Sie wetter.com