Schlittschuh, Sonne, dapd
Die Temperaturen sind auf jeden Fall absolut ski- und schneetauglich. Die Höchstwerte liegen am Samstag und Sonntag nämlich nur noch zwischen minus 3 Grad im Osten Deutschlands und plus 4 Grad im Westen. Insgesamt ist es also deutlich kühler als an den letzten Tagen und daran müssen wir uns erst einmal gewöhnen. Also wieder etwas wärmer einpacken und an Schal, Mütze und Handschuhe denken! Solltet ihr am Abend und in der Nacht unterwegs sein, dann denkt erst recht an warme Sachen (Mädels packt eure Stiefel wieder aus!), denn da gibt es in Deutschland verbreitet Frost. Am kältesten wird es nachts Richtung Erzgebirge und Alpen mit rund minus 8 Grad – bei Aufklaren können die Temperaturen sogar in den zweistelligen Minus-Bereich rutschen! Am mildesten bleibt es noch am Rhein mit Tiefstwerten um den Gefrierpunkt.
 
So, die Temperaturfrage wäre also geklärt. Doch wie sieht es mit Schnee aus? Denn kalte Luft bedeutet ja nicht automatisch auch Schneefall.
Aktuell ist es um die Schneelagen in den meisten Gebieten Deutschlands ja nicht wirklich gut bestellt. Die Mittelgebirge haben höchstens noch ein paar Schneereste zu bieten, aber für richtige Pistengaudi reicht das meist nicht. Ausgenommen davon sind der Feldberg und der Bayerische Wald - hier kann man schon noch gut ein paar ordentliche Schwünge machen ;) Dasselbe gilt natürlich auch für die Gebiete an den Alpen und bei unseren Nachbarn in Österreich und der Schweiz, hier liegt noch genügend Schnee. Aber ich kann euch aus eigener Erfahrung sagen: Ein bisschen mehr würde nicht schaden! (Genauere Infos zu den Schneehöhen bekommt ihr übrigens hier). Und das „bisschen mehr“ könnte bis zum Wochenende vielleicht noch kommen!
 
Denn von Freitag bis Sonntag müssen wir an und in den Alpen immer wieder mit Schneefällen rechnen. Insgesamt können da locker über 10 Zentimeter Neuschnee zusammen kommen. Die Liftbetreiber wird’s freuen, und uns Skifahrer natürlich auch :) Ob ihr euch allerdings dieses Wochenende schon auf den Weg Richtung Alpen macht, hängt davon ab, ob ihr auch so Schönwetterfahrer seid wie ich oder ob es euch bei jedem Wetter auf die Piste zieht.  Denn das Wetter ist nicht ganz optimal, da ja noch einige Schneewolken unterwegs sind. Ganz schlecht sieht es aber auch nicht aus. Man könnte es also ruhig wagen…
 
Im großen Rest von Deutschland sieht es mit Neuschnee allerdings mau aus. Ein paar Niederschläge wird es zwar am Wochenende schon geben und diese fallen auch oft in Form von Schnee (nur in tieferen Lagen, wie z.B. am Rhein sind die Flocken ganz schön nass). Wirklich viel wird das jedoch nicht sein. Am Samstag gibt es nämlich nur zwischen Saarland, Pfalz, BW und Bayern ein paar wenige Flocken und auch von Polen ziehen ein paar Schneefälle herein. Und auch am Sonntag beschränken sich die Schneefälle hauptsächlich auf den Südwesten Deutschlands. Also dort wird die Landschaft eventuell etwas angezuckert sein, aber für eine Rodelpartie wird das wohl nicht reichen. In der Südwesthälfte ist also eher Kuschel- bzw. Indoor-Wetter angesagt, denn insgesamt wird es doch ganz schön grau und eher nass-kalt.
 
In der Nordosthälfte hingegen wird das Wetter gar nicht mal so schlecht. Hier scheint immer wieder mal die Sonne - besonders am Samstag, der Sonntag wird voraussichtlich etwas wolkiger. Das sollten wir dann unbedingt ausnutzen, denn bis jetzt hatte der Januar ja noch nicht viele oder mancherorts sogar gar keine Sonnenstunden zu bieten. Also nichts wie raus und den Vitamin-D-Speicher auffüllen! Wie wäre es z.B. mit einer Runde Schlittschuhlaufen? Es ist wieder kalt genug und in der Sonne lässt es sich sicher gut aushalten. Natürlich geht das noch nicht auf natürlichen Gewässern, aber in vielen Städten und Orten gibt es ja auch künstliche Eisflächen…
 
Damit wünsche ich euch schon mal ein schönes Winterwochenende!